1. Hersfelder Zeitung
  2. Wirtschaft

Headhunter verrät: Das verdienen Mercedes-Mitarbeiter wirklich - vom Einsteiger bis CEO

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Eine Mitarbeiterin von Mercedes-Benz arbeitet im Werk „Factory 56“ an einer Tankdeckelabdeckung einer S-Klasse.
Mercedes-Benz will aus seinem Berliner Werk einen Digitalcampus machen (Symbolbild). © Silas Stein/dpa

Die Stuttgarter Mercedes-Benz Group AG und ihre Tochter Mercedes-Benz gehören zu den bekanntesten Autobauern der Welt. Ein Headhunter verriet nun, was die Mitarbeiter tatsächlich verdienen.

Stuttgart - Die Daimler AG (BW24* berichtete) ging zwar im Jahre 2007 aus der DaimlerChrysler AG hervor, tatsächlich geht die Geschichte des Stuttgarter Konzerns jedoch bis ins Jahr 1883 und dem damaligen Unternehmen Benz & Cie zurück. In der heutigen Landeshauptstadt Stuttgart* wurde damals das weltweit erste Automobil gebaut. Inzwischen ist Daimler auf der ganzen Welt bekannt, was vor allem an den Luxusmarken von Tochter-Unternehmen Mercedes-Benz* liegt. Im vergangenen Jahr hatte der Autobauer mit mehreren Problemen zu kämpfen, die zu massivem Stellenabbau führten. Seit Beginn des Jahres 2022 heißt der weltbekannte Autokonzern offiziell Mercedes-Benz Group AG.

Die Modelle von Mercedes-Benz stehen für deutsche Ingenieurskunst und obwohl der Konzern aktuell schwächelt sind die Fahrzeuge nach wie vor weltweit beliebt. Viele Autofans und Technikinteressierte träumen sicherlich von einer Karriere bei dem schwäbischen Autobauer. Ein Headhunter verriet nun, wie viel die Mitarbeiter des Konzerns tatsächlich verdienen, wie die Bild berichtet. Dass Mercedes-Chef Ola Källenius ein üppiges Gehalt* bekommt, sollte dabei niemanden verwundern.

Mercedes-Benz AG: Gehalt hängt von klar geregelten Hierarchien ab

Allein in Deutschland arbeiten 145.000 Mitarbeiter bei Mercedes-Benz. Die Hierarchie ist bei dem Autobauer klar geregelt. Von dieser Einteilung hängt meist auch das Gehalt der Mitarbeiter ab, wie Bild berichtet. An oberster Stelle steht der Vorstand, angeführt von Mercedes-CEO Ola Källenius*. Die weiteren Führungspositionen sind in verschiedene Ebenen gegliedert.

Bei Mercedes-Benz stehen rund 100 Führungskräfte direkt unter dem Vorstand, sie bilden die Ebene 1. Darunter stehen die Bereichsleiter (E2), die Abteilungsleiter (E3) und schließlich die Teamleiter (E4). Ein Headhunter verriet gegenüber der Bild, dass ein Teamleiter im IT-Bereich rund 140.000 Euro brutto im Jahr verdienen könne. Dazu gebe es auch einen Firmenwagen, der alle sechs Monate durch ein neues Modell ausgetauscht werde. In den höheren Ebenen könne das auch mal eine weit über 100.000 Euro teure G-Klasse oder ein AMG sein. Ein Manager des erweiterten Vorstandes könne mit rund einer Million Euro im Jahr rechnen, sagte der Headhunter weiter. Das Fixgehalt belaufe sich jedoch auf 300.000 Euro.

Auswahl an Positionen und dazugehörige Jahresgehälter bei Mercedes-Benz:

PositionJahresgehalt (Gesamtvergütung)
Teamleiter100.000 Euro
Projektleiter85.000 Euro
Entwicklungsingenieur80.000 Euro
Ingenieur64.000 Euro

(Quelle: glassdoor.de)

Mercedes-Benz AG: Unter den E-Ebenen gilt der Tariflohn - und Rabatte auf Automodelle

Die Mitarbeiter der Mercedes-Benz AG werden in Deutschland nach dem Tarifvertrag der Gewerkschaft IG Metall bezahlt. Dort gebe es die sogenannten Entgeltgruppen (EG), wie Bild berichtet. Der Gehalt der jeweiligen Mitarbeiter ist dabei sowohl von dem Bereich, beispielsweise in der Montage und der Berufsjahre im Unternehmen abhängig. Ein Berufsanfänger erhalte beispielsweise nach der Ausbildung einen Brutto-Lohn von rund 3.700 Euro pro Monat. Ein Sachbearbeiter in der Produktionsplanung kommt dagegen bereits auf ein Brutto-Monatsgehalt von 5.800 Euro. Zusammen mit Urlaubs- und Weihnachtsgeld komme ein Werkstattprogrammierer auf ein Jahresgehalt von 60.000 Euro, ein über 50-jähriger Fertigungsmeister erhalte rund 73.000 Euro im Jahr.

Während die Führungskräfte von Mercedes-Benz einen Firmenwagen zur Verfügung gestellt bekommen, erhalten die Mitarbeiter unter den E-Ebenen immerhin einen Rabatt von 21,5 Prozent, wenn sie einen neuen Mercedes kaufen und mindestens ein halbes Jahr behalten, wie die Bild berichtet. Dazu zählt inzwischen beispielsweise auch der E-SUV EQA* und auch die elektrische S-Klasse EQS. Aufgrund der massiven wirtschaftlichen und privaten Folgen der Corona-Pandemie auf die Mitarbeiter, bekamen im Jahr 2020 rund 170.000 damalige Daimler-Angestellte eine Corona-Prämie von 1.000 Euro*.

Mercedes-Benz: Ola Källenius und die oberste Führungsebene - was verdienen die Top-Manager?

Im Jahr 2019 schüttete die damalige Daimler AG Vergütungen in Höhe von 23,1 Millionen Euro an die Vorstände aus. CEO Ola Källenius erhielt 3,5 Millionen Euro. Bei den Top-Managern des Autobauers mache die Vergütung jedoch nur einen kleinen Teil der Gesamtbezüge aus, berichtet die Bild. Wie viel Geld tatsächlich ausgezahlt wird, regelt ein komplexes System erfolgsabhängiger, variabler Vergütungen. Demnach könne Källenius theoretisch bis zu zwölf Millionen Euro im Jahr verdienen, die anderen Vorstände bis zu 7,2 Millionen. Aufgrund der Corona-Krise verzichten die Führungskräfte allerdings auf einen Teil ihres Gehalts.

Dazu kommen allerdings noch große Summen für die Altersversorgung, die bei der Mercedes-Benz insgesamt eine wichtige Rolle spielt. Dieter Zetsche, der ehemalige Daimler-Chef*, hat bis zu seinem Ruhestand rund 42 Millionen Euro angesammelt. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare