Neuer Markt 

Lidl eröffnet Filiale: Video zeigt krasse Szenen an der Tiefkühltruhe

+
Die Lidl-Kunden im serbischen Leskovac führten wahre „Hahnenkämpfe“ um die Tiefkühl-Hähnchen auf.

Bei der Eröffnung einer Lidl-Filiale haben sich krasse Szenen abgespielt. Ein Video zeigt die chaotischen Zustände im Discounter.

Leskovac - Mitglied in der EU ist Serbien noch nicht - Teil der Lidl-Welt jetzt jedoch schon. Die neuen Möglichkeiten und die günstigen Angebote lockten unzählige Kunden in die jetzt eröffneten Märkte. Ein Video zeigt die Zustände in Leskovac, wo es offensichtlich zur Eröffnung besonders hoch her ging.

Bis unter die Decke stand die Filiale voll mit schnäppchenwütigen Kunden, selbst bei Aktionspreisen sind Szenen wie die aus Leskovac in Deutschland ungekannt. Laut dem österreichischen Magazin „Kosmo“ warteten tausende Menschen in langen Schlangen die ganze Nacht darauf, dass die Discounter-Filialen ihre Pforten öffneten.

Fast Schlägerei bei Lidl in Serbien

Friedlich blieb das Ganze nicht. Denn Lidl hatte wohl nicht genug Ware für alle Kunden auf Lager, zahlreiche Schnäppchenjäger hatten Angst, zu kurz zu kommen. Um sich eines der Angebote zu sichern, war so manchem dabei jedes Mittel Recht. 

Ein Video zeigt, wie zwei Frauen sich an der Kühltruhe fast um Tiefkühl-Hähnchen prügeln. Sie drücken und schubsen die andere jeweils weg, legen es auf eine handfeste Auseinandersetzung an. Viel fehlt nicht, und es hätte eine größere Schlägerei aus dem Streit entstehen können. 

Immer wieder wagt Lidl Neuerungen. Lange mussten die serbischen Kunden auf einen Lidl-Markt in ihrem Land warten. Im Oktober eröffneten verteilt über das Land die ersten 16 Märkte, präsent ist Lidl unter anderem auch in der Haupstadt Belgrad. Konkurrent Aldi etwa ist in den ehemals jugoslawischen Ländern noch gar nicht präsent, nur in Slowenien finden sich rund 80 Filialen. 

chp

Kommentare