Neue Zahlen der Bundesagentur

Arbeitslosenquote sinkt um 0,1 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni im Vergleich zum Vormonat um 40.000 auf 2,276 Millionen gesunken.

Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Jobsucher um 197.000 zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 5,0 Prozent.

Die Arbeitslosenquote in Deutschland wird nach Einschätzung des Vorstandschefs der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, mit dem Herbstaufschwung im Oktober unter fünf Prozent sinken. Die Lage auf dem Jobmarkt sei derzeit sehr gut und werde sich weiter verbessern, sagte Scheele am Freitag in Nürnberg. Der Arbeitsmarkt sei „so von der Sonne beschienen, dass man sich kaum etwas Besseres vorstellen kann“. Im Juni war die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat um 0,1 Punkte auf 5,0 Prozent gesunken. Während der Sommerpause werde die Quote allerdings zunächst wieder etwas ansteigen.

Der sich zuspitzende Handelskonflikt zwischen den USA und anderen Industrienationen werde auf den deutschen Arbeitsmarkt auf absehbare Zeit keine großen Auswirkungen haben, sagte Scheele. Denn die Beschäftigungssituation hierzulande sei nicht komplett vom Export und dem Handel mit den USA abhängig, sondern werde stark von der Binnennachfrage gestützt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Sebastian Gollnow

Kommentare