„Reinstes Glück, dass niemand verletzt wurde“

Schock-Foto: Aldi-Produkt sorgt offenbar für Explosion im Backofen

+
Dieses Foto postete Heinz-Otto L. auf der Facebook-Seite von Aldi Süd.

Uff, das sieht gar nicht gut aus. Ein Aldi-Produkt hat angeblich für eine Explosion im Ofen eines Kunden gesorgt. Das sagt der Discounter.

Mülheim an der Ruhr - Salzsteine zählen zu den Trends unter Koch-, Back- und Grilfans. Ein heißes Erlebnis der etwas anderen Art hatte nun seiner Schilderung zufolge allerdings ein Aldi-Kunde.

„Gerade beim Öffnen des Backofens Salzstein explodiert“, postete Hein-Otto L. auf die Facebook-Seite von Aldi Süd. Zusammen mit einem ziemlich schockierenden Foto: Brösel kreuz und quer über den Ofen verteilt. Hier haben wohl ziemlich gewaltige Kräfte gewaltet. 

Der Discounter reagierte prompt. „Hallo Heinz, was ist denn da passiert? Das tut uns wirklich leid! Wurde der Stein ggf. zu schnell erhitzt?“, antwortete ein Aldi-Mitarbeiter auf den Post. 

Der Salzstein-Käufer geht ins Detail: „Es wurden nach Anleitung zwei Steine erhitzt, beim Öffnen der Tür explodierte bei ca. 220 Grad ein Stein. Es war reinstes Glück, dass niemand verletzt wurde.“ Er habe bereits mit dem Kundendienst telefoniert, ergänzt er.

Ein Aldi-Mitarbeiter aus dem Facebook-Team drückte erneutes Bedauern aus: „Wir sind froh, dass euch nichts passiert ist und hoffen, dass ihr mit unserem Lieferanten eine zufriedenstellende Lösung findet.“

Aldi schreibt mit cleveren Angeboten sehr oft Positiv-Schlagzeilen - unlängst mit einem Hype-Produkt, auf das der Ansturm groß war und bei dem sogar Gerüchte um ein Verkaufsverbot kursieren. Oder auch mit einem neuen High-Tech-Produkt, das für Ruhe sorgen soll.

Doch natürlich passieren auch Pannen bei einem so großen Konzern - etwa bei einem Ekel-Fund in einer Erdbeerschale.

Lesen Sie auch:

Plötzlich Palmöl in der Nutella-Alternative - jetzt äußert sich Aldi

User macht sich über Aldi-Post lustig - Mit dieser Antwort bringt ihn der Discounter zum Schweigen

Neues extragünstiges Aldi-Angebot - aber ein Experte warnt

lin

Kommentare