Verbraucher

Netzausfall bei Telekom: Das müssen Nutzer jetzt wissen

Für viele Handy-Nutzer droht ein Netzausfall, wenn sie nicht zeitnah reagieren. Das hat die Deutsche Telekom bestätigt. (Symbolbild)
+
Für viele Handy-Nutzer droht ein Netzausfall, wenn sie nicht zeitnah reagieren. Das hat die Deutsche Telekom bestätigt. (Symbolbild)

Für viele Handy-Nutzende droht ein Netzausfall, wenn sie nicht zeitnah reagieren. Das bestätigt die Deutsche Telekom. So können Verbraucher weiter telefonieren.

Kassel - In Deutschland zählt die Telekom* zu den größten Telekommunikationsanbietern. Zahlreiche Handy-Nutzende gehören zur Kundschaft der Deutschen Telekom. Für einige von ihnen ändert sich jetzt aber ein technisches Detail - und das kann schwerwiegenden Folgen haben.

Es drohe sogar der komplette Netzausfall. Wie das Unternehmen bestätigt, muss die Telekom-Kundschaft jetzt dringend reagieren. Eine Veränderung sorge dafür, dass automatische Aufladungen für Prepaid-Nutzer nicht mehr funktionieren.

Telekom: Wer Prepaid-Aufladungen nutzt, muss aktiv werden

Betroffen seien laut Angaben des Unternehmens Menschen, die eine Prepaid-Karte nutzen. Wenn diese Verbraucherinnen und Verbraucher nicht aktiv werden, könne ihr Guthaben leerlaufen. Auf der Kundencenter-Seite verrät die Deutsche Telekom, was das Problem ist und wie man es lösen kann.

UnternehmenDeutsche Telekom AG
Hauptsitz Bonn
Gründung1995

„Aus technischen Gründen sind automatische Aufladungen, die vor dem 1. September 2021 eingerichtet wurden, leider ab sofort nicht mehr gültig“, erklärt die Telekom auf ihrer Kundencenter-Seite. Bei der betroffenen Kundschaft handele es sich laut Medienberichten um alle, die die Funktion automatische Aufladung eingerichtet haben.

Prepaid-Guthaben von Handys und Smartphones, welches bislang automatisch aufgeladen wurde, ohne dass die Nutzenden selbst aktiv werden mussten, werden nicht mehr aufgeladen und laufen deshalb leer. Telefonie, WhatsApp und vieles weitere kann dann nicht mehr genutzt werden. Hier müssen Verbraucherinnen und Verbraucher jetzt aktiv werden.

Änderungen bei der Telekom: So können Handy-Nutzende reagieren

Wie die IT-Plattform Heise.de berichtet, liegt das Problem an einem Wechsel der Abrechnungsplattform. Bislang wurde diese von einem externen Dienstleister betrieben. Nun habe die Telekom jedoch eine eigene Plattform eingerichtet. Um einen Netzausfall zu vermeiden, sollten Nutzerinnen und Nutzer einfach eine neue automatische Aufladung einrichten. Das sei auf der Homepage der Telekom oder in der Mein-Magenta-App möglich.

Weitere nützliche Verbraucher-News* finden Sie auf unserer Themenseite oder in unserem wöchentlichen Verbraucher-Newsletter*.

Die Deutsche Telekom stellt einen weiteren Service ein. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit werde der Kundschaft zum 31. August 2022 gekündigt. (Helena Gries)*hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare