Internet-Hit

Chaos im Einzelhandel? Bäcker schießt Foto, das den Irrsinn des neuen Gesetzes klarmacht

+
Dieses Foto zeigt, wie viele Kassenbons durch das neue Gesetz in nur eineinhalb Tagen in der Bäckerei von Michael Tenk anfallen.

Einen enormen bürokratischen Aufwand und erhebliche Kosten befürchten Einzelhandels-Betriebe durch eine neue Pflicht zum Kassenbon. Ein Bäcker machte mit einem Foto klar, welch verheerende Folgen die Regelung haben wird.

  • Mit der Kassenbon-Pflicht ab 2020 soll in Deutschland gegen Steuerbetrug vorgegangen werden. 
  • Ein Bäcker zeigte jetzt anhand eines Fotos, welche schlimmen Folgen für den Einzelhandel und die Umwelt die neue Reglung haben wird.
  • Das Foto ging im Netz viral, der Bäckerbetrieb erhielt viel Zuspruch für die Aktion.

Südlohn - Vor dieser neuen Vorschrift graut es Umweltschützern ebenso wie Einzelhandel-Betrieben: Ab 2020 wird es eine Kassenbon-Pflicht geben, die selbst kleine Läden wie Metzgereien und Kioske verpflichtet, bei jedem Einkauf einen Kassenbon auszustellen. Die Kassenbon-Pflicht ist Teil der  Kassensicherungsverordnung, die Steuerbetrug an der Ladenkasse verhindern soll. Bis Ende September 2020 sollen Kassen durch eine technische Sicherheitseinrichtung fälschungssicher werden. Und das wird nicht billig: Pro Kasse könnten 300 und 500 Euro für die Umstellung fällig werden.

Enormer Papierverbrauch durch Kassenbon-Pflicht - „Zwei Millionen Kilometer zusätzlicher Kassenbons im Jahr“

Aber auch der Papierverbrauch durch die neue Kassenbon-Pflicht wird als verheerend eingeschätzt: „Im Einzelhandel in Deutschland rechnen wir mit mehr als zwei Millionen Kilometern zusätzlicher Länge an Kassenbons im Jahr“, sagte der Steuerexperte des Handelsverband Deutschland (HDE), Ralph Brügelmann.

Bäcker postet Foto - und macht Irrsinn der Kassenbon-Pflicht klar

Bäckermeister Michael Tenk aus Südlohn (NRW) postete auf dem Facebook-Kanal seiner Bäckerei jetzt ein Foto, das deutlich macht, was für Papierberge ab 2020 tagtäglich anfallen werden. Er findet es Wahnsinn, dass er ab 2020 für jedes verkaufte Brötchen einen Kassenbon ausdrucken muss. Deshalb hat er für das Foto eineinhalb Tage lang alle Kassenzettel ausgedruckt und auf dem Boden liegen lassen - knapp 600 Zettel kamen so zustande. Dazu schrieb er: „Guten Morgen Politiker des Landes & des Bundes, gestern und heute Morgen liefen unsere Bondrucker, das hier wurde liegen gelassen. Sondermüll. Eigentlich wollte ich morgen die Aktion fortsetzen, aber ich möchte meinen Kindern eine nicht noch schlechtere Erde hinterlassen.“

Für die Aktion erntete der Bäcker jede Menge Zuspruch: Über 2.000 Likes erntete das Facebook-Foto bereits (Stand 30.11., ca. 14 Uhr), und über 2.800 Mal wurde es geteilt. „Klasse Aktion“, schrieb jemand. Ein anderer kommentierte: „Ich arbeite auch in einer Bäckerei, wir haben ca. 800 bis 1000 Kunden täglich. Uns graut es schon vor nächstem Jahr mit den vielen Bons, vor allem aber vor dem zusätzlichen Müll.“

Video: Neben Kassenbon-Pflicht: Diese Neuerung bringt das Jahr 2020

"Sie Penner" - bei einem Treppenhaus-Zettel aus Berlin wird beim Pöbeln wenigstens gesiezt.

spl mit dpa

Kommentare