Qualitätsmangel festgestellt

Rossmann warnt: Ernste Gefahr für Babys - Rückruf bei Drogerie-Kette

Ein Baby klammert sich an den Finger seiner Mutter
+
Der Drogeriemarkt Rossmann warnt vor einem Spielzeug für Babys. (Symbolfoto)

Ein aktueller Rückruf betrifft die Jüngsten. Ein Drogeriemarkt warnt vor einem Silikon-Spielzeug. Das Verschlucken von Kleinteilen sei nicht ausgeschlossen.

  • Eine deutsche Drogeriekette ruft ein Spielzeug für Kleinkinder zurück.
  • Der Grund ist ein Mangel in der Qualität.
  • Der Artikel kann sich auflösen und so das Verschlucken von Kleinteilen ermöglichen.

Burgwedel - In Deutschland sind Autos und die Lebensmittel am häufigsten von Rückrufen betroffen. Trifft es Nahrungsmittel, reagieren die Hersteller oftmals wegen Verunreinigungen oder enthaltenen Fremkörpern.* Doch es gibt immer wieder auch andere Probleme: In einem aktuellen Rückruf etwa warnt ein Glühwein-Hersteller* davor, dass die Flaschen wegen einer Verunreinigung explodieren können. Eine Drogeriekette ruft nun ein Produkt zurück, das die Kleinsten betrifft. Erziehungsberechtigte sollten deshalb besonders achtsam sein.

Erstickungsgefahr für Babys: Drogeriekette ruft Spielzeug zurück

Die Dirk Rossmann GmbH warnt vor einem Spielzeug, das vor allem für Babys und Kleinkinder benutzt wird. Betroffen ist der BPA-freie „Babydream Silikon-Greifball“, den Rossmann in seinen Filialen verkauft hat. Bei einer Qualitätskontrolle seien Mängel aufgetreten. Betroffen sind Artikel mit der EAN 4305615758206.

UnternehmenDirk Rossmann GmbH
ArtikelBabydream Silikon-Greifball
EAN4305615758206

Drogeriemarkt Rossmann ruft Spielzeug zurück - Ball kann sich möglicherweise Auflösen

„Im Rahmen unseres Qualitätsmanagements hat sich gezeigt, dass ein Öffnen der Knoten und damit ein Lösen der Kugeln nicht ausgeschlossen werden kann“, erklärt die Drogeriekette mit Sitz in Burgwedel (Niedersachsen) auf ihrer Homepage. Bei einem Auflösen des Babydream Silikon-Balls entstehe die Gefahr verschluckbarer Kleinteile.

Drogeriekette Rossmann ruft Spielzeug zurück: Gefahr von verschluckbaren Kleinteilen

Wenn Babys oder Kleinkinder Kleinteile in den Mund stecken, können sie diese verschlucken. Atemnot und Erstickungsgefahr sind möglich. Wie sollte man sich als Käufer nun verhalten?* „Wir bitten darum, den Babydream Greifball nicht mehr zu verwenden und in unsere Verkaufsstellen zurückzubringen“, wendet sich Rossmann an seine Kunden.

Der Kaufpreis werde selbstverständlich erstattet. Da in der Meldung keine regionalen Einschränkungen ausgezeichnet sind und der Drogist bundesweit Filialen besitzt, ist von einem deutschlandweiten Rückruf auszugehen. Die Drogeriekette bedauert die Unnanehmlichkeiten, doch stehe die Sicherheit für die Kunden an erster Stelle.

Mega-Angebote in der Woche vor dem „Black Friday“. Die Ergebnisse einer Studie über beliebte Produkte überraschen* völlig. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare