Artikel von Haribo und Milka betroffen

Preise bei Aldi, Lidl und Co. steigen: Diese Markenprodukte sind jetzt teurer

Einkaufen bei Aldi und Lidl wird teurer: Zahlreiche Discounter haben die Preise für Markenprodukte deutlich angehoben.

Kassel - Einkaufen wird immer teurer. Zahlreiche Discounter wie beispielsweise Aldi* oder Lidl* haben ihre Produkte im Preis angehoben - und bekannte Supermärkte ziehen mit. Vor allem Markenprodukte werden immer teurer. Als Grund dafür wird unter anderem die Corona-Krise angegeben.

Wer häufig bei Aldi oder Lidl einkaufen geht, wird die erhöhten Preise bereits bemerkt haben. Während der Lebensmittelmarkt im vergangenen Jahr von der Krise profitiert hat, bekommen die Discounter mehr und mehr die Auswirkungen der Corona*-Pandemie zu spüren.

Einkaufen wird teurer: Zahlreiche Discounter wie Aldi oder Lidl haben die Preise für einige Produkte deutlich erhöht.

Einkaufen bei Aldi, Lidl und Co. wird teurer: Preise bei zahlreichen Discounter-Produkten steigen

Laut Berichten der Lebensmittelzeitung, die sich auf das Marktforschungsunternehmen „Preiszeiger.de“ berufen, seien die Preise bei Discountern in den ersten Monaten des Jahres 2021 deutlich gestiegen. Allein von Januar bis Mai 2021 seien beispielsweise bei Lidl die Preise bei 262 Markenprodukten gestiegen. Nur 130 Produkte der günstigeren Eigenmarken seien demgegenüber im Preis gesenkt worden.

Interessante und nützliche Verbraucher-News*: Weitere Artikel finden Sie auf unserer Themenseite und im HNA-Newsletter für Verbraucher*.

Bei Aldi Nord* wurden im gleichen Zeitraum die Preise von 163 Markenprodukten erhöht, während 127 Artikel billiger wurden. Aldi Süd* hob die Preise von 154 Markenprodukten in der genannten Zeitspanne, 124 Produkte wurden hingegen günstiger. Netto machte sogar 512 Artikel teurer, im Preis gesunken seien Medienberichten zufolge 130 Produkte des Discounters.

Preise bei Aldi, Lidl und Co. steigen: Besonders Markenartikel werden teurer

Besonders im Preis gestiegen seien Markenprodukte von Unilever, Nestlé, Coca-Cola und Ferrero. Diese Markenprodukte sind unter anderem teurer geworden:

  • Unilever
  • Nestlé
  • Coca-Cola
  • Ferrero
  • Wagner Pizza
  • Red Bull
  • Haribo
  • Milka
  • Hanuta

Bei Hanuta beispielsweise sei der Preis laut Auswertung sogar um 10 Prozent angestiegen. Bei einigen Produkten von Coca-Cola sei der Preis seit Weihnachten um 20 Prozent gestiegen. Eine Tafel Milka-Schokolade wurde Untersuchungen zufolge sogar fast 30 Prozent teurer. (Helena Gries) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Tobias Hase/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare