Dramatische Aktion

Gefährlicher Aldi-Fund in Hundefutter - Besitzerin verhindert gerade noch Katastrophe

+
Im Hundefutter von Aldi Süd wurde ein Plastik-Teil gefunden.

Was für ein Schock für den Hund und seine Besitzerin. In einem Essen von Aldi für den Vierbeiner war ein Plastik-Teil. Die Besitzerin reagierte spektakulär.

  • Eine Hunde-Besitzerin fand im Essen ihres Vierbeiners vom Discounter ein Plastik-Teil.
  • Ihre Reaktion war spektakulär.
  • Aldi reagierte auf den Zwischenfall.

Aldi: Hund isst Plastik-Teil aus Futterdose

München - Aldi Süd hat eine Eigenmarke für Hundefutter. Doch eine Kundin machte eine schreckliche Entdeckung darin - inklusive dramatischem Ende.

Kaum war die Dose mit dem Hundefutter geöffnet, machte sich der Hund über sein Essen her. Die Besitzerin sah allerdings in dem Moment, dass sich ein Plastik-Teil bei dem Essen befand. Und das hatte es in sich. Das Plastik-Teil war fast so groß wie ein 2-Euro-Stück. Auf Facebook machte die Kundin ihrem Ärger gegenüber Aldi, das bereits einmal wegen Holzsplitter in einem beliebtem Eis mächtig Ärger hatte, anschließend Luft.

Hunde-Besitzerin greift im Hals nach dem Plastik-Teil und fordert Stellungnahme von Aldi

„Unser Hund hat sich fast an dem Plastik-Teil verschluckt. Mit einem Eingriff in den Hals konnten wir das Stück Plastik noch herausholen.“ Darauf ließ die Aldi-Kundin es aber natürlich nicht beruhen.

„Ich bitte um Stellungnahme, wie so etwas passieren kann!“ Der moderate Ton überrascht angesichts der zuvor dramatischen Situation. Oftmals reagieren insbesondere auf Social-Media-Plattformen Betroffene emotional und werden persönlich. Nicht auszumalen, was hätte passieren können, wenn das Frauchen nicht genau hingesehen hätte, was in der Dose war oder, wenn der Hund das Plastik-Teil schneller geschluckt hätte.

Plastik-Teil im Hunde-Futter von Aldi: Discounter geht der Sache auf den Grund

Aldi reagierte noch am selben Tag auf den Facebook-Kommentar und drückte sein Mitleid inklusive eines traurigen Emojis aus. „Das sollte natürlich nicht passieren. Ich hoffe, eurer Fellnase geht es schon wieder besser“, antwortete Aldi. „Natürlich führen wir bei allen Produkten regelmäßige Qualitätskontrollen durch. Wir gehen der Sache auch gerne auf den Grund.“

Ähnlich musste zuletzt auch schon ein anderer Discounter vorgehen. Rewe musste Futter für Hunde zurückrufen, wodurch sogar Halter wegen Bakterien gefährdet waren. So dramatisch war es bei der Hunde-Besitzerin, die das Plastik-Teil im Essen von Aldi gefunden hat, nicht. Der Discounter versprach trotzdem Unterstützung in der Stellungnahme auf Facebook.

Im Hundefutter von Aldi Süd wurde ein Plastik-Teil gefunden.

Um den Grund für das Plastik-Teil in dem Essen zu erfahren, empfahl Aldi der Kundin, sich mit den genauen Produktdaten an den Kundenservice zu wenden. Die Kollegen würden das dann an den Lieferanten weiterleiten, der sich wiederum auch bei der Hunde-Besitzerin melden würde.

Kostenloses Werbegeschenk von Aldi sorgte bereits für Hunde-Operationen

Ob sich dann der Ärger gelegt hat? Erst im Sommer noch machte der Discounter Schlagzeilen, als es um die kostenlosen Give-Aways von Aldi ging, die an Emojis erinnern. Allerdings nicht nur, weil sie für Kinder gefährlich sind, sondern ebenso für Hunde. Laut einer Tierklinik in Bielefeld sei das Spielzeug „hochgefährlich“ für die Vierbeiner. „Vermutlich ist es einer der Inhaltsstoffe, der die Hunde animiert, die Figürchen zu fressen.“

Die Warnung der Klinik kam nicht von ungefähr. In den Tagen zuvor waren mehrmals Hunde eingeliefert worden, die sogar operiert werden mussten. Gott sei Dank mit einem glücklichen Ende. Wie schon bei der „Fellnase“, die das Plastik-Teil aus der Futterdose beinahe verschluckte.

Deutlich sichtbarer war der Mangel bei einem anderen Ekel-Fund bei Aldi-Süd. Auch hier reagierte das Unternehmen umgehend. 

Als eine Aldi-Kundin ihren Pasta-Salat verzehren will, entdeckte sie eine eklige Beilage. Auf Facebook machte sie ihrer Empörung Luft.

rawi

Kommentare