UBS zahlt deutschem Fiskus 300 Millionen Euro
Wirtschaft

UBS zahlt deutschem Fiskus 300 Millionen Euro

Berlin/Bern - Um einen Streit wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung beizulegen, wird die Schweizer Großbank UBS dem deutschen Fiskus 300 Millionen Euro zahlen.
UBS zahlt deutschem Fiskus 300 Millionen Euro
Belgien ermittelt gegen führenden UBS-Banker
Wirtschaft

Belgien ermittelt gegen führenden UBS-Banker

Brüssel/Zürich - Die Vorwürfe wiegen schwer: Geldwäsche und schwere Steuerhinterziehung. Die Staatsanwaltschaft in Belgien ermittelt gegen den Chef des dortigen Ablegers der UBS.
Belgien ermittelt gegen führenden UBS-Banker

Millionenstrafe für Schweizer Großbank UBS

Bern - Nach dem Milliardenverlust nun die Millionenbuße: Wegen des Zockerskandals in London muss die Schweizer Großbank UBS Strafe zahlen und erhebliche Kontrollauflagen erfüllen.
Millionenstrafe für Schweizer Großbank UBS

UBS streicht bis zu 10.000 Stellen

Bern - Die Schweizer Großbank UBS will offenbar bis zu 10.000 Stellen streichen. Das entspricht einem Sechstel aller Angestellten. Der Schritt sei Teil einer radikalen Verschlankung der Investmentsparte.
UBS streicht bis zu 10.000 Stellen

NRW kauft zwei neue Schweizer Steuer-CDs

Düsseldorf - Das Land Nordrhein-Westfalen hat einem Bericht zufolge zwei neue Steuer-CDs aus der Schweiz angekauft. es geht wohl unter anderem um Kontoverbindungen der Schweizer Großbank UBS.
NRW kauft zwei neue Schweizer Steuer-CDs

Großbanken machen ihr "Testament"

New York - Die Finanzkrise von 2008 steckt den US-Aufsehern bis heute in den Knochen. Deshalb müssen die wichtigsten Banken nun Pläne für ihre eigene Zerschlagung vorlegen.
Großbanken machen ihr "Testament"

Wirtschaftsweise wechselt zu Privatbank

Zürich - Bei den “Wirtschaftsweisen“ wird ein Platz frei. Die Volkswirtin Beatrice Weder di Mauro hat ihren Abschied aus dem Sachverständigenrat für die Begutachtung der Wirtschaftlichen Entwicklung angekündigt.
Wirtschaftsweise wechselt zu Privatbank

Neuer Rating-Rückschlag: US-Großbanken steigen ab

New York - Wieder ein kräftiger Rating-Rückschlag für führende Finanzhäuser: Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit eines Großteils der weltweit größten Finanzinstitute herabgestuft.
Neuer Rating-Rückschlag: US-Großbanken steigen ab

Ex-Bundesbankchef Weber muss bei UBS früher ran

Frankfurt/Main - Der ehemalige Bundesbankpräsident Axel Weber wird früher als geplant für die in Turbulenzen geratene Schweizer Großbank UBS arbeiten. Wann der Volkswirt seinen neuen Job antritt:
Ex-Bundesbankchef Weber muss bei UBS früher ran

Europas Banken werden in die Zange genommen

New York - Politiker wollen einen höheren Schuldenerlass für Griechenland. Doch den Banken droht die Abstufung ihrer Kreditwürdigkeit. Zugleich drängen Japan und die USA, Europa solle seine Banken stützen.
Europas Banken werden in die Zange genommen

Bericht: Großbank UBS kündigt deutschen Mitarbeitern

Hamburg - Die Sanierungswelle der UBS erreicht einem Medienbericht zufolge Deutschland. Rund 30 Mitarbeitern, die auf das Geschäft mit reichen Privatkunden spezialisiert seien, sei gekündigt worden.
Bericht: Großbank UBS kündigt deutschen Mitarbeitern

UBS-Chef Grübel nimmt nach Zockerskandal den Hut

Zürich - Noch vor einer Woche lehnte UBS-Chef Oswald Grübel jede Mitschuld am Zockerskandal bei seiner Bank ab. Jetzt konnte ihn der Verwaltungsrat nicht mehr halten. Der deutsche Banker tritt zurück.
UBS-Chef Grübel nimmt nach Zockerskandal den Hut

UBS-Skandalhändler bleibt inhaftiert

London - Der nach dem milliardenschweren Skandal bei der schweizerischen Großbank UBS festgenommene Händler Kweku Adoboli bleibt inhaftiert. Das entschied ein Londoner Gericht am Donnerstag.
UBS-Skandalhändler bleibt inhaftiert

UBS-Skandal: Verlust noch höher als gedacht

Zürich/London - Der inhaftierte UBS-Spekulant hat noch mehr Geld als ursprünglich bekannt verzockt. Der von Händler Kweku Adoboli verursachte Verlust liege bei 2,3 Milliarden Dollar (rund 1,67 Mrd Euro).
UBS-Skandal: Verlust noch höher als gedacht

UBS-Skandal: Chef will nicht zurücktreten

Zürich - Obwohl ein UBS-Händler in London offenbar etwa 1,5 Mrd Euro verspekuliert hat, sieht der Chef der Schweizer Großbank, Oswald Grübel, keinen Grund für persönliche Konsequenzen.
UBS-Skandal: Chef will nicht zurücktreten

Finanzaufsichten untersuchen UBS-Spekulation

Basel - Im Zocker-Skandal bei der Großbank UBS wollen die Finanzaufsichten der Schweiz und Großbritanniens jetzt eine gemeinsame Untersuchung starten.
Finanzaufsichten untersuchen UBS-Spekulation

Anklage gegen UBS-Banker erhoben

London - Die Polizei der City of London hat Anklage gegen den inhaftierten 31 Jahre alten Investmentbanker der Schweizer Großbank UBS erhoben.
Anklage gegen UBS-Banker erhoben

UBS: Händler verursacht Milliardenverlust

Zürich - Der Schweizer Großbank UBS ist wegen nicht genehmigter Geschäfte eines Händlers ihrer Investmentbank ein Verlust von voraussichtlich rund 1,5 Mrd Euro entstanden. Der Mann (31) befindet sich in Polizeigewahrsam.
UBS: Händler verursacht Milliardenverlust

Betrügereien: UBS zahlt 160 Millionen Dollar

Washington - Betrügereien bei kommunalen Anleihen in den Vereinigten Staaten kosten die Schweizer Großbank UBS 160 Millionen Dollar (108 Mio Euro). Mit welcher Masche die Bank Kommunen über den Tisch zog:
Betrügereien: UBS zahlt 160 Millionen Dollar

Deutsche Bank macht 1,22 Milliarden Euro Verlust

Frankfurt/Main - Die Deutsche Bank muss im dritten Quartal einen Verlust von 1,22 Milliarden Euro verbuchen. Schuld daran ist die Postbank.
Deutsche Bank macht 1,22 Milliarden Euro Verlust