Flughafen Hahn: Habeck bestätigt Investitionsprüfverfahren
Hessen

Flughafen Hahn: Habeck bestätigt Investitionsprüfverfahren

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat ein Investitionsprüfverfahren zum Verkauf des insolventen Flughafens Hahn bestätigt. „Das unterliegt der Investitionskontrolle“, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag bei einem Besuch in der US-Hauptstadt …
Flughafen Hahn: Habeck bestätigt Investitionsprüfverfahren
Flughafen Hahn: Noch kein Zuschlag für russischen Investor
Wirtschaft

Flughafen Hahn: Noch kein Zuschlag für russischen Investor

Seit Herbst 2021 ist der Regionalflughafen Hahn insolvent und soll verkauft werden. Bisher gab es zwei Interessenten, unter anderem den russischen Investor Viktor Charitonin. Schwierig in diesen Zeiten.
Flughafen Hahn: Noch kein Zuschlag für russischen Investor

Minister zu Hahn: Keine Geschäfte mit russischen Oligarchen

Nach Hessens Finanzministerium hat sich auch dessen Ressortchef gegen einen Verkauf des insolventen Flughafens Hahn im Hunsrück an einen russischen Investor ausgesprochen. „Im Moment sollte und kann man keine Geschäfte mit russischen Oligarchen …
Minister zu Hahn: Keine Geschäfte mit russischen Oligarchen

Banaszak sieht möglichen Hahn-Verkauf an Russen kritisch

Der Grünen-Wirtschaftspolitiker Felix Banaszak hat die Bundesregierung aufgefordert, den möglichen Verkauf des insolventen Flughafens Hahn an einen russischen Investor intensiv zu prüfen. Der Bundestagsabgeordnete sagte der Deutschen Presse-Agentur …
Banaszak sieht möglichen Hahn-Verkauf an Russen kritisch

Pilotprojekt mit Batteriezügen im Westerwald

Im Westerwald sollen erstmals Batteriezüge in den Pilotbetrieb gehen. Von Ende 2025 an sollen auf der grenzüberschreitenden Strecke zwischen dem hessischen Limburg, dem nordrhein-westfälischen Au (Sieg) und Siegen sowie zwischen Limburg in Hessen …
Pilotprojekt mit Batteriezügen im Westerwald

THW schickt Team mit Rettungsmaterial ins Erdbebengebiet

Nach den schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet sind 50 Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) aus Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland zum Einsatz unterwegs. Mit 16 Tonnen Ausstattung sowie vier Rettungshunden warte das Team am …
THW schickt Team mit Rettungsmaterial ins Erdbebengebiet

Noch kein grünes Licht für russischen Investor

Im Verkaufspoker um den insolventen Hunsrück-Flughafen Hahn hat der russische Investor Viktor Charitonin in einer vertraulichen Gläubigerversammlung noch kein grünes Licht bekommen. Danach sagte Insolvenzverwalter Jan Markus Plathner am Dienstag …
Noch kein grünes Licht für russischen Investor

Vor 15 Jahren: 9 Tote bei Flammen-Hölle in Ludwigshafen – Ursache für immer ungeklärt?

Rheinland-Pfalz - Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Ludwigshafen sterben vier Frauen und fünf Kinder. Jetzt jährt sich die Katastrophe zum 15. Mal. Die Ursache bleibt ein Rätsel:
Vor 15 Jahren: 9 Tote bei Flammen-Hölle in Ludwigshafen – Ursache für immer ungeklärt?

Verkaufspoker um Flughafen Hahn schlägt hohe Wellen

Der Verkauf eines Flughafens im Hunsrück an zwei Käufer ruft die Politik auf den Plan. Dabei spielen auch die Länder Russland, Ukraine und USA eine Rolle. Gibt ein Bundesministerium grünes oder rotes Licht?
Verkaufspoker um Flughafen Hahn schlägt hohe Wellen

Bund hält sich bedeckt im Verkaufspoker um Flughafen Hahn

Im Verkaufspoker um den insolventen Hunsrück-Flughafen Hahn mit einer geplanten Veräußerung an einen russischen Unternehmer hält sich der Bund vorerst bedeckt. Ein Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums in Berlin sagte am Montag, er könne nicht …
Bund hält sich bedeckt im Verkaufspoker um Flughafen Hahn

Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt

Bei der Durchsuchung des „Cyberbunkers“ 2019 kamen Ermittler auf die Spur von Exclu: Über diesen Dienst tauschten sich vor allem Drogenhändler aus. Nun wurden 48 Beschuldigte festgenommen.
Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt

Weiterer Bieter für Flughafen Hahn hat bereits gezahlt

Der Insolvenzverwalter des Airports Hahn fährt zweigleisig. Er hat nicht nur mit der Nürburgring-Besitzgesellschaft, sondern auch mit einem Mainzer Unternehmen Kaufverträge abgeschlossen. Ein Bieter hat aber mehr Geld gezahlt als der andere.
Weiterer Bieter für Flughafen Hahn hat bereits gezahlt

Weiterer Bieter für Flughafen Hahn hat bereits gezahlt

Der Insolvenzverwalter des Airports Hahn fährt zweigleisig. Er hat nicht nur mit der Nürburgring-Besitzgesellschaft. Ein Bieter hat aber mehr Geld gezahlt als der andere.
Weiterer Bieter für Flughafen Hahn hat bereits gezahlt

Kirchenpräsident ruft zu Freidensgebeten für die Ukraine

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, hat anlässlich des ersten Jahrestages des Kriegsbeginns in der Ukraine zu Friedensgebeten aufgerufen. „Anlässlich des Jahrestages des Kriegsbeginns bitte ich …
Kirchenpräsident ruft zu Freidensgebeten für die Ukraine

Steinmeier: „Judenfeindlichkeit darf keinen Platz haben“

Jüdisches Welterbe in Deutschland verpflichtet. Das betont Bundespräsident Steinmeier bei einem Festakt in Rheinland-Pfalz. Er fordert die Bürger auf, Antisemitismus entschieden entgegenzutreten.
Steinmeier: „Judenfeindlichkeit darf keinen Platz haben“

Gläubiger beraten über ungewisse Zukunft des Flughafens Hahn

Schon seit Herbst 2021 ist der Hunsrück-Flughafen Hahn insolvent - nun beraten Gläubiger erneut über seinen stockenden Verkauf. Für nächsten Dienstag (7. Februar) hat das Insolvenzgericht Bad Kreuznach „besondere Gläubigerversammlungen“ von vier …
Gläubiger beraten über ungewisse Zukunft des Flughafens Hahn

Trauer am Jahrestag der Polizistenmorde in Kusel

Vielerorts haben Menschen der beiden Polizisten gedacht, die in der Pfalz erschossen wurden. Wer andere beschütze, verdiene selbst Schutz, macht Bundesinnenministerin Nancy Faeser klar.
Trauer am Jahrestag der Polizistenmorde in Kusel

IG-Metall-Bezirkschef: Umbau nur mit Fachkräften möglich

Grüner Stahl und Elektro-Mobilität könnten die industrielle Zukunft prägen. Doch zur Umsetzung braucht es nach Auffassung der IG Metall vor allem qualifiziertes Personal.
IG-Metall-Bezirkschef: Umbau nur mit Fachkräften möglich

Vor einem Jahr: Die Polizistenmorde bei Kusel

Die Bundesinnenministerin sprach von „Hinrichtung“, der Richter von „Menschenjagd“: Der Gewalttod zweier Polizisten erschütterte viele. Nun jährt sich die Tat. Vor Ort überwiegt immer noch Trauer.
Vor einem Jahr: Die Polizistenmorde bei Kusel

Bahn-Schallschutzwände bis 2028 am Mittelrhein geplant

Der massive Bahnlärm im Welterbe Oberes Mittelrheintal vergrault manche Anwohner und Touristen für immer. Bahn und Politik kündigen daher mehr Schallschutz an. Einem Bürgerverein reicht das nicht.
Bahn-Schallschutzwände bis 2028 am Mittelrhein geplant