Strafgebühr für Rundfunkbeitrag: Eine wichtige Änderung könnte für Zahler teuer werden
Verbraucher

Strafgebühr für Rundfunkbeitrag: Eine wichtige Änderung könnte für …

Fast alle Menschen überweisen in Deutschland vierteljährlich den Rundfunkbeitrag – eine Änderung könnte für Zahler jetzt teuer werden, wenn sie die vierwöchige Frist verpassen.
Strafgebühr für Rundfunkbeitrag: Eine wichtige Änderung könnte für Zahler teuer werden
CSU-Politiker will Pause beim Rundfunkbeitrag
Politik

CSU-Politiker will Pause beim Rundfunkbeitrag

Der Krieg in der Ukraine und Jahre der Pandemie haben für eine hohe Inflation gesorgt. Die CSU fordert ein Aussetzen des Rundfunkbeitrags, um Einkommensschwache zu stützen.
CSU-Politiker will Pause beim Rundfunkbeitrag

Rundfunkbeitrag: Die Gefahr von Säumnisgebühren steigt

Teure Vergesslichkeit: Wer seine Rundfunkgebühren nicht pünktlich bezahlt, muss mit Verzugszinsen rechnen. An die Überweisung werden Haushalte in Zukunft nur noch einmal pro Jahr erinnert.
Rundfunkbeitrag: Die Gefahr von Säumnisgebühren steigt

Wichtige Änderungen beim Rundfunkbeitrag: Vielen Haushalten drohen schnell Strafgebühren

Änderung beim Rundfunkbeitrag! Eine wichtige Erinnerungsstütze fällt bald weg - für unachtsame Haushalte könnte das schnell zu Strafgebühren führen.
Wichtige Änderungen beim Rundfunkbeitrag: Vielen Haushalten drohen schnell Strafgebühren

Keinen Rundfunkbeitrag gezahlt: Mann muss ins Gefängnis

Weil er den Rundfunkbeitrag nicht zahlen wollte, saß Georg Thiel für sechs Monate im Gefängnis. Geändert hat sich an seiner Weigerung seitdem aber nichts.
Keinen Rundfunkbeitrag gezahlt: Mann muss ins Gefängnis

ZDF kündigt markante Änderungen für acht Formate an - auch das „heute-journal“ ist betroffen

ZDF-Nachrichten wie das „heute-journal“ sollen künftig in einem neuen Glanz erstrahlen. Der Sender zieht ein modernisiertes TV-Studio hoch und kündigt markante Änderungen an.
ZDF kündigt markante Änderungen für acht Formate an - auch das „heute-journal“ ist betroffen

„Querdenken“-Chef verbreitet Fake-News auf Demo, um Journalisten zu diffamieren

Der Initiator der Stuttgarter „Querdenken“-Bewegung, Michael Ballweg, lag mit der Einkommensschätzung eines TV-Journalisten völlig daneben. Eine Blamage.
„Querdenken“-Chef verbreitet Fake-News auf Demo, um Journalisten zu diffamieren

CDU-Beben in Sachsen-Anhalt: Söder urteilt klar - und gibt Prognose zur Zukunft der AfD ab

Die CDU in Sachsen-Anhalt will einer Erhöhung des Rundfunkbeitrags nicht zustimmen und setzt damit den Koalitionsfrieden aufs Spiel. Der Streit zieht immer weitere Kreise.
CDU-Beben in Sachsen-Anhalt: Söder urteilt klar - und gibt Prognose zur Zukunft der AfD ab

GEZ-Streit um 86 Cent: Gemeinsame Sache mit „Partei der Rechtsextremen“? SPD fordert Machtwort von AKK

Die CDU in Sachsen-Anhalt streitet schon wieder über den richtigen Umgang mit der AfD. Nun könnte sie zusammen mit den Rechtspopulisten die GEZ-Erhöhung kippen.
GEZ-Streit um 86 Cent: Gemeinsame Sache mit „Partei der Rechtsextremen“? SPD fordert Machtwort von AKK

Wieder Polizei-Zoff: Wegen eines Satire-Videos - CDU-Politiker will jetzt GEZ-Erhöhung stoppen

Ein Satire-Video des öffentlich-rechtlichen Jugendprogramms schlägt hohe Wellen.
Wieder Polizei-Zoff: Wegen eines Satire-Videos - CDU-Politiker will jetzt GEZ-Erhöhung stoppen

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Welche Folgen hat das "GEZ"-Urteil? Warum hat das Verfassungsgericht den Beitrag im Wesentlichen bestätigt? Was Sie jetzt zum Rundfunkbeitrag wissen müssen.
"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen

Steigt der Rundfunkbeitrag mehr als gedacht, weil immer mehr Leute streamen?

Bis 2021 liegt der ehemalige GEZ-Beitrag noch fest bei 17,50 Euro. Danach müssen Verbraucher aber mit höheren Kosten für die öffentlich-rechtlichen Sender rechnen.
Steigt der Rundfunkbeitrag mehr als gedacht, weil immer mehr Leute streamen?

Erzbistum Köln kämpft gegen Rundfunkgebühr

Köln - Nach Protesten von Kommunen und Firmen gegen den Rundfunkbeitrag regt sich jetzt auch bei der katholischen Kirche Widerstand. Das Erzbistum Köln weist die Gebührenerhebung als "gesetzwidrig" zurück.
Erzbistum Köln kämpft gegen Rundfunkgebühr

Kalkofe findet GEZ-Reform "unverschämt"

München - Fernsehkritiker Oliver Kalkofe (47) empfindet die neue Rundfunkgebühr als "Unverschämtheit". Ihn stört vor allem, wie ARD und ZDF darüber informieren.
Kalkofe findet GEZ-Reform "unverschämt"

GEZ: Sender weisen Vorwürfe zurück

München - Die öffentlich-rechtlichen Sender wehren sich gegen Vorwürfe, die Wirtschaft werde mit dem neuen Rundfunkbeitrag besonders stark zur Kasse gebeten.
GEZ: Sender weisen Vorwürfe zurück

Alles über den neuen Rundfunkbeitrag

Köln - Ab 2013 wird die bisherige GEZ-Gebühr zum neuen „Rundfunkbeitrag“. Die monatlich 17,98 Euro bleiben unverändert. Zahlen muss sie dann aber ausnahmslos jeder Haushalt.
Alles über den neuen Rundfunkbeitrag

Schwarzseher: So viel trieb die GEZ 2011 ein

Stuttgart - Von Besitzern nicht angemeldeter Fernseh- und Radiogeräte haben die ARD-Sender im vergangenen Jahr 5,5 Millionen Euro weniger eingenommen als 2010.
Schwarzseher: So viel trieb die GEZ 2011 ein

Lindenstraße-Novum: ARD streicht Folgen

Berlin - In 26 Jahren "Lindenstraße"-Geschichte ist noch nie eine Folge entfallen. Doch jetzt streicht die ARD gleich zwei Episoden. Warum?
Lindenstraße-Novum: ARD streicht Folgen

EM am Arbeitsplatz? Was erlaubt ist

München - Während mancher EM-Spiele müssen Millionen Menschen arbeiten. Viele wollen die Partien währenddessen trotzdem mitverfolgen. Aber Vorsicht! Die tz beantwortet die wichtigsten Fragen.
EM am Arbeitsplatz? Was erlaubt ist

GEZ heißt bald nicht mehr GEZ

Köln - Wegen der Umstellung der Rundfunkgebühren auf einen pro Haushalt fälligen Rundfunkbeitrag wird die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) demnächst einen neuen Namen erhalten.
GEZ heißt bald nicht mehr GEZ

Keine Anhebung der Rundfunkgebühren

Berlin - Ungeachtet verbreiteter Spekulationen sollen die Rundfunkgebühren der öffentlich-rechtlichen Sender nicht steigen. Das teilte die ARD am Donnerstag mit.
Keine Anhebung der Rundfunkgebühren

Neue Rundfunkabgabe beschlossen

Berlin - Die Ministerpräsidenten der Länder haben eine Reform der Finanzierung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk beschlossen. Vom Jahr 2013 wird jeder Haushalt mit der Rundfunkabgabe zur Kasse gebeten.
Neue Rundfunkabgabe beschlossen

Was darf die GEZ? - Streit um Gebühreneinzug

Berlin - Eigentlich sollte mit dem neuen Rundfunkgebührenmodell alles einfacher und gerechter werden. Doch an den Befugnissen der Gebühreneinzugszentrale GEZ scheiden sich die Geister.
Was darf die GEZ? - Streit um Gebühreneinzug

Wirtschaftsverbände gegen neue Rundfunkgebühr

Berlin - Deutsche Wirtschaftsverbände lehnen weiter die Reformpläne für die Rundfunkgebühr ab. Das von den Ländern vorgeschlagene Modell führe zu einer versteckten Erhöhung für die Unternehmen.
Wirtschaftsverbände gegen neue Rundfunkgebühr

Privatsender bestehen auf Werbeverbot für ARD und ZDF

Hamburg/Berlin - Die geplante Reform der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geht den Privatsendern nicht weit genug. Sie fordern ein absolutes Werbeverbot für ARD und ZDF.
Privatsender bestehen auf Werbeverbot für ARD und ZDF

GEZ abgeschafft, neue Einheitsgebühr

Berlin - Die GEZ wird abgeschafft, stattdessen soll künftig anders abgerechnet werden. Eine entsprechende Reform haben die Ministerpräsidenten der Länder beschlossen. Was Sie erwartet, lesen Sie hier.
GEZ abgeschafft, neue Einheitsgebühr

GEZ-Reform: Die Diskussion geht weiter

Köln - Kaum eine öffentlich-rechtliche Einrichtung ist so unbeliebt wie die Gebühreneinzugszentrale. Immer wieder kommt es zu Streit und Prozessen. Nun ist ihre Zukunft ungewiss.
GEZ-Reform: Die Diskussion geht weiter

Müssen wir bald weniger GEZ zahlen?

Berlin - “Schon GEZahlt?“ - die Werbung kennt jeder. Und fast jeder hat sich schon mindestens einmal über die Gebühr geärgert. Damit könnte bald Schluss sein, denn eine Reform soll alles besser machen.
Müssen wir bald weniger GEZ zahlen?

Keine Rundfunkgebühr für Arbeitscomputer

Kassel. Wer in seinem häuslichen Arbeitszimmer einen internetfähigen Computer betreibt, braucht dafür keine Rundfunkgebühr zu zahlen. Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel festgelegt.
Keine Rundfunkgebühr für Arbeitscomputer