Spektakuläre Wende in „Sommermärchen-Affäre“? DFB-Boss überbringt …

Bis heute ist die „Sommermärchen-Affäre“ rund um die Vergabe der WM 2006 nicht geklärt. Franz Beckenbauer ist nicht vollständig entlastet. Das könnte sich nun ändern.
Spektakuläre Wende in „Sommermärchen-Affäre“? DFB-Boss überbringt Beckenbauer brisante Nachricht

Die Akte Sommermärchen: Einblick in interne Dokumente zum DFB-Skandal

War die Fußball-WM 2006 in Deutschland gekauft? Die Bestechungsvorwürfe sind jetzt verjährt – die FR zeichnet anhand interner Dokumente nach, wie der DFB die Affäre um Franz Beckenbauer dennoch aufklären will.
Die Akte Sommermärchen: Einblick in interne Dokumente zum DFB-Skandal

„Sommermärchen-Affäre“: Anklage gegen Niersbach und Zwanziger - Neue Details zu Beckenbauer

In der „Sommermärchen-Affäre“ gibt es eine neue Wendung. Das Gericht hat die Anklage gegen die Ex-Präsidenten Wolfgang Niersbach und Theo Zwanziger zugelassen.
„Sommermärchen-Affäre“: Anklage gegen Niersbach und Zwanziger - Neue Details zu Beckenbauer

Schweizer Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen WM-Macher - Besondere Umstände bei Beckenbauer

Jetzt droht den Machern des Sommermärchens von 2006 doch wieder Ärger. Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat am Dienstag Anklage erhoben - allerdings nicht gegen Franz Beckenbauer.
Schweizer Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen WM-Macher - Besondere Umstände bei Beckenbauer

WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor

In der WM-Affäre von 2006 kann das DFB-Trio aktuell aufatmen, zumindest zunächst. Denn die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat Beschwerde eingelegt.
WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor

„Hab nicht rumgeheult“ - So lässig hat noch kein Fußball-Profi seine Karriere beendet

Robert Huth hat seine Karriere beendet - und das auf eine seltsame Art und Weise. Der Ex-Nationalspieler antwortete lediglich auf einen Gerüchte-Tweet.
„Hab nicht rumgeheult“ - So lässig hat noch kein Fußball-Profi seine Karriere beendet

Sommermärchen 2006: WM-Macher müssen nach wie vor Strafen durch Justiz fürchten

Die WM-Macher um Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger, Horst R. Schmidt und Franz Beckenbauer müssen trotz des juristischen Teilerfolgs weiter Strafen fürchten.
Sommermärchen 2006: WM-Macher müssen nach wie vor Strafen durch Justiz fürchten

Beckenbauer über WM-Affäre 2006: Vorwürfe „erstunken und erlogen“

Weltmeister Franz Beckenbauer hat sich erneut gegen die Vorwürfe zur WM-Affäre 2006 gewehrt. Diese seien  „erstunken und erlogen“.
Beckenbauer über WM-Affäre 2006: Vorwürfe „erstunken und erlogen“

„Sommermärchen-Affäre“: Dokument zum angeblichen Stimmenkauf gefunden

Ermittler sind in der Sommermärchen-Affäre auf ein Dokument zum angeblichen Stimmenkauf gestoßen. Dieses wurde an einem auffälligen Ort gefunden.
„Sommermärchen-Affäre“: Dokument zum angeblichen Stimmenkauf gefunden

OLG bestätigt: Kein Schmerzensgeld für Zwanziger

Der frühere DFB-Präsident Theo Zwanziger (72) ist mit seiner Schmerzensgeld-Klage im Zusammenhang mit dem Sommermärchen-Skandal erneut gescheitert.
OLG bestätigt: Kein Schmerzensgeld für Zwanziger

Odonkor-Abschied gegen deutsches WM-Team von 2006

Für viele war er die Überraschung vor der Weltmeisterschaft 2006: David Odonkor. Vor allem seine Traumvorlage beim Last-Minute-1:0 gegen Polen im zweiten Gruppenspiel bleibt. Nun bekommt er ein Abschiedsspiel.
Odonkor-Abschied gegen deutsches WM-Team von 2006