Bundesnetzagentur: Verbraucher müssen mehr Energie sparen
Wirtschaft

Bundesnetzagentur: Verbraucher müssen mehr Energie sparen

Mit Blick auf den Winter ruft der Chef der Bundesnetzagentur die Bürger zum Energiesparen auf. So müssen selbst in Best-Case-Szenarien mindestens 20 Prozent weniger verbraucht werden.
Bundesnetzagentur: Verbraucher müssen mehr Energie sparen
Deutsche Gasspeicher zu fast 70 Prozent gefüllt
Wirtschaft

Deutsche Gasspeicher zu fast 70 Prozent gefüllt

Lange waren die Gasspeicher ein großes Sorgenkind in Hinblick auf den kommenden Winter. Das Ziel, die Speicher bis 1. September zu 75 Prozent zu füllen, rückt nun aber etwas näher.
Deutsche Gasspeicher zu fast 70 Prozent gefüllt

Zahl der Beschwerden über nervige Werbeanrufe sinkt

Das Telefon klingelt und der Sprecher mit der seltsamen Vorwahl versucht einem irgendwas anzudrehen: Werbeanrufe sind nicht nur nervend, sondern oft auch teuer. Zwar nimmt die Zahl der Beschwerden ab, aber das Vergleichsniveau ist hoch.
Zahl der Beschwerden über nervige Werbeanrufe sinkt

Zahl der Paket-Beschwerden steigt deutlich

Verspätet, verloren oder beschädigt: Laut Bundesnetzagentur steigen die Beschwerden über Post-Sendungen. Der Dienstleister selbst spricht von einer im Verhältnis zur Menge der Sendungen geringen Zahl unzufriedener Verbraucher.
Zahl der Paket-Beschwerden steigt deutlich

Tausende Messungen zeigen Internet-Defizite daheim

Stabiles Internet zuhause ist wichtig, besonders beim Homeoffice oder bei Streaming-Filmeabenden. Doch was tun, wenn es mit der Verbindung hapert? Prüfen kann man dies mit einer App.
Tausende Messungen zeigen Internet-Defizite daheim

Chef der Bundesnetzagentur: Mehr Energie sparen

Energiesparen wegen der Gaskrise? Im Sommer fällt das leicht: kürzer duschen, damit der Boiler nicht groß nachgefüllt werden muss mit Warmwasser. Doch im Herbst wird die Sache schwieriger.
Chef der Bundesnetzagentur: Mehr Energie sparen

Nach der Wartung von Nord Stream 1: Wird Gas jetzt noch teurer?

Es ist ungewiss, wie viel Gas Russland nach Ende der Wartungsarbeiten an der Pipeline Nord Stream 1 nach Deutschland liefern wird. Worauf sich Verbraucher jetzt einstellen sollten.
Nach der Wartung von Nord Stream 1: Wird Gas jetzt noch teurer?

Chef der Netzagentur warnt: Gaspreise für Verbraucher werden sich verdreifachen – „mindestens“

Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur, warnt Verbraucher vor einer Verdreifachung des Gaspreises – oder sogar noch höheren Anstiegen. Die Bürger sollen am besten schon jetzt vorsorgen.
Chef der Netzagentur warnt: Gaspreise für Verbraucher werden sich verdreifachen – „mindestens“

Netzagentur sieht Anzeichen für Stabilisierung der Gaspreise

In wenigen Tagen wird sich herausstellen, ob Russland wieder Erdgas liefert oder nicht. Energiesparen ist das Gebot der Stunde. Nun gibt es immerhin Anzeichen dafür, dass die Gaspreise nicht mehr steigen.
Netzagentur sieht Anzeichen für Stabilisierung der Gaspreise

Chef der Bundesnetzagentur ruft zum Gassparen auf

Seit April führt die Bundesnetzagentur die Aufsicht über den größten deutschen Gasspeicher in Rehden bei Diepholz. Für den Präsidenten der Agentur ist dieser Speicher sein größtes Sorgenkind.
Chef der Bundesnetzagentur ruft zum Gassparen auf

Internetausfall führt nicht immer zu Entschädigung

Fällt das Internet daheim aus, steht Verbraucherinnen und Verbrauchern seit Dezember 2021 eine gesetzlich festgelegte Ausfallentschädigung zu. Doch es gibt Ausnahmen.
Internetausfall führt nicht immer zu Entschädigung

Scholz: Sind auf Gas-Engpass vorbereitet

Die Energielieferungen aus Russland sind bereits deutlich gesunken. Inzwischen schließt die Politik nicht aus, dass durch die wichtige Nord-Stream-Pipeline bald gar kein Gas mehr fließen könnte.
Scholz: Sind auf Gas-Engpass vorbereitet

Größter Gasspeicher soll „mit großem Schwung“ befüllt werden

Was, wenn Russland doch den Gashahn zudreht? Die Befüllung der Gasspeicher läuft bisher zu langsam, sagt die Bundesnetzagentur. Nun soll es ab Juni mehr Tempo geben.
Größter Gasspeicher soll „mit großem Schwung“ befüllt werden

Das Festnetz-Telefon bleibt hoch im Kurs

In den Jahren der Pandemie waren Menschen weniger unterwegs und deshalb auch seltener auf mobile Kommunikationsmittel angewiesen - und nutzten öfter ihr Festnetz.
Das Festnetz-Telefon bleibt hoch im Kurs

Das Festnetz-Telefon bleibt hoch im Kurs

Wer mehr zuhause ist, telefoniert auch mehr - und das gerne per Festnetz-Telefon, stellt die Bundesnetzagentur fest.
Das Festnetz-Telefon bleibt hoch im Kurs

Vor Online-Käufen Anbieter checken

Wer online bestellt, kann schon mal ein Schnäppchen machen – oder auch böse auf die Nase fallen. Hier sind Tipps, worauf Verbraucherinnen und Verbraucher beim Online-Shopping achten können.
Vor Online-Käufen Anbieter checken

Nervige Telefonwerbung der Netzangentur melden

Werbung für Versicherungen oder Zeitschriften am Telefon, obwohl man nie darum gebeten hat? Unerlaubte Telefonwerbung ist rechtswidrig – trotzdem nimmt sie immer mehr zu. So meldet man die Nervensägen.
Nervige Telefonwerbung der Netzangentur melden

Mehr als die Hälfte Deutschlands mit 5G-Netz versorgt

Mobilfunkanbieter haben 5G in Betrieb genommen und mindestens die Hälfte Deutschlands hat Zugang dazu. Besonders in Ballungsräumen werden früh hohe Übertragungsraten erreicht.
Mehr als die Hälfte Deutschlands mit 5G-Netz versorgt

Zertifizierung für Nord Stream 2 vorerst ausgesetzt

Rückschlag für die Betreiber der umstrittenen Ostsee-Pipeline: Das Verfahren zur Anerkennung der Betreiberfirma der Doppelröhren ist vorläufig ausgesetzt.
Zertifizierung für Nord Stream 2 vorerst ausgesetzt

Bundesregierung: Gasversorgung gesichert

Der starke Anstieg der Börsenpreise für Erdgas sorgt für Unruhe. Die Bundesregierung versichert, es gebe keine Versorgungsengpässe. Für die Kunden eines kleinen Lieferanten sieht das anders aus.
Bundesregierung: Gasversorgung gesichert