Aus dem Polizeibericht

Einbrecher in Obersuhl hatte großen Durst

+

OBERSUHL. Großen Durst hatte ein 34-Jahre alter Wohnsitzloser aus Rheinland-Pfalz am Sonntagabend kurz vor Mitternacht in Obersuhl.

Mit einem Hammer hatte er die Glaselemente zu einem Verbrauchermarkt an der Straße zum Dönges eingeschlagen. Aus dem Geschäft ließ er drei Wasserflaschen im Wert von 1,32 Euro (ohne Pfand) mitgehen. Der Tatverdächtige wurde in unmittelbarer Nähe des Supermarktes von einer alarmierten Funkstreife in seinem Auto angetroffen und festgenommen. Er räumte die Tat gegenüber den Beamten ein und so wurde die „Beute“ noch vor Ort an den Marktleiter zurückgegeben. Der 34-Jährige wurde bei der Polizei erkennungsdienstlich behandelt und gab an, dass er aus Spritmangel in Wildeck „gestrandet“ sei. Als Tatmotiv gab er an, seit mehreren Tagen nichts mehr getrunken zu haben. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Fulda wurde der mittelllose 34-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Schaden am Supermarkt beträgt 5000 Euro.

Unbekannte bauen Katalysatoren aus

Heringen. Auf die Katalysatoren- von Sprintern hatten es bisher unbekannte Täter am vergangenen Wochenende in Heringen abgesehen. Sowohl in der Nacht zum Samstag in der Engen Gasse, als auch zwischen Samstag und Montag im Riedweg hatten die Unbekannten die Auspuffanlagen der beiden Kleinlaster ausgebaut. Es entstand ein Schaden von insgesamt 3000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Bad Hersfeld telefonisch unter 06621/9320 oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de entgegen.

Überholt trotz Gegenverkehrs

Bad Hersfeld. Eine 21 Jahre alte Autofahrerin aus Plate hat am vergangenen Freitag um 14.50 Uhr auf der Bundesstraße 62 zwischen Bad Hersfeld und Asbach einen Verkehrsunfall verursacht. Trotz Überholverbots und Gegenverkehrs zog sie mit ihrem Pkw an einem anderen Fahrzeug vorbei. Ein entgegenkommender 32 Jahre alter Autofahrer aus Rotenburg musste seinen Pkw bis zum Stillstand abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Ein nachfolgender 35 Jahre alter Lkw-Fahrer konnte sein Fahrzeug nicht mehr stoppen und krachte auf das Heck des Rotenburgers. Der Beifahrer in dem Lastwagen erlitt leichte Verletzungen. Der Schaden beträgt 5500 Euro. (rey)

Kommentare