Wildunfälle im Haunetal

Ein Reh berappelt sich, das andere stirbt

Haunetal/Hauneck. Zwei Wildunfälle meldet die Polizei vom Samstag aus dem Haunetal.

Gegen 22.30 Uhr ereignete sich ein Wildunfall auf der B27 bei Odensachsen. Ein 54-jähriger Mann aus Nüstetal kam mit seinem Opel Mokka aus Richtung Bad Hersfeld, als  von links ein Reh auf die Fahrbahn lief. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Tier. Das Reh berappelte sich wieder und lief kurz darauf davon. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 2500 Euro.

Bereits um 4.35 Uhr war ein 52-jähriger Mann aus Haunetal mit seinem Vito die B27 aus Fulda kommend in Richtung Bad Hersfeld unterwegs  gewesen. Kurz vor der Abfahrt Sieglos lief  ein Rehbock auf die Fahrbahn. Trotz Vollbremsung konnte der Fahrer eine Kollision nicht verhindern. Das Reh wurde bei dem Unfall tödlich verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Kommentare