USA rufen Aserbaidschan und Armenien zur Diplomatie auf
Politik

USA rufen Aserbaidschan und Armenien zur Diplomatie auf

Die Südkaukasusrepublik Aserbaidschan hatte Armenien vergangene Woche angegriffen. Beide Seiten meldeten Tote. Nun haben die USA versucht zwischen den Konfliktparteien zu vermitteln.
USA rufen Aserbaidschan und Armenien zur Diplomatie auf
Eskalation mit Aserbaidschan: Wollen USA nun Russland als Schutzmacht Armeniens ablösen?
Politik

Eskalation mit Aserbaidschan: Wollen USA nun Russland als Schutzmacht …

Im armenisch-aserbaidschanischen Grenzgebiet gab es in den vergangenen zwei Tagen schwere Gefechte. Nun verkündete Armenien eine Waffenruhe mit Aserbaidschan. Der News-Ticker.
Eskalation mit Aserbaidschan: Wollen USA nun Russland als Schutzmacht Armeniens ablösen?

Pelosi verurteilt in Armenien Angriff Aserbaidschans

„Amerika steht an der Seite Armeniens“: Die US-Spitzenpolitikerin Pelosi versichert Armenien die Solidarität der USA. Aserbaidschan hatte Armenien in der Nacht zum Dienstag angegriffen.
Pelosi verurteilt in Armenien Angriff Aserbaidschans

Konflikte innerhalb von Russlands Bündnis offenbaren Moskaus Schwäche

Im Streit zwischen Aserbaidschan und Armenien fordert der armenische Premierminister militärische Unterstützung von Russland. Doch Putins Ressourcen sind knapp.
Konflikte innerhalb von Russlands Bündnis offenbaren Moskaus Schwäche

Armenien meldet 135 tote Soldaten

Nach den aserbaidschanischen Angriffen meldet Armenien mehr Todesopfer und geht davon aus, dass die Zahl noch weiter steigen werde. Baku verteidigt unterdessen das militärische Vorgehen.
Armenien meldet 135 tote Soldaten

Nach aserbaidschanischen Angriffen: Waffenruhe verkündet

Im Schatten von Russlands Krieg gegen die Ukraine greift Aserbaidschan Moskaus Schützling Armenien an. Nach schweren Kämpfen einigen sich die verfeindeten Staaten auf eine Feuerpause. Doch die Verluste sind hoch.
Nach aserbaidschanischen Angriffen: Waffenruhe verkündet

Armenien und Aserbaidschan werfen sich neue Angriffe vor

Im Schatten des Ukraine-Kriegs gehen die schweren bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen den beiden verfeindeten Ex-Sowjetrepubliken weiter. Die Bundesregierung zeigt sich „zutiefst besorgt“.
Armenien und Aserbaidschan werfen sich neue Angriffe vor

Armenien: Fast 50 Tote nach aserbaidschanischen Angriffen

Aserbaidschan und Armenien sind seit Jahrzehnten verfeindet, meist ging es bei ihrem Konflikt um das Gebiet Berg-Karabach. Doch nun wird wieder geschossen, und die Ziele liegen alle auf armenischem Gebiet.
Armenien: Fast 50 Tote nach aserbaidschanischen Angriffen

Explosion in Armenien: Zahl der Todesopfer steigt auf 16

Auch zwei Tage nach der schweren Explosion in Eriwan ist das ganze Ausmaß der Katastrophe noch nicht absehbar.
Explosion in Armenien: Zahl der Todesopfer steigt auf 16

Explosion in Armenien: Detonation in Einkaufszentrum – Sechs Tote

Auf einem Basar in Armenien explodieren vermutlich Feuerwerkskörper. Es gibt Tote und Verletzte. Dann kommt es zu Bombendrohungen.
Explosion in Armenien: Detonation in Einkaufszentrum – Sechs Tote

Explosion in Armenien: Zahl der Todesopfer steigt auf sechs

Offenbar flog ein Lager mit Feuerwerkskörpern in die Luft. Dadurch soll auch eine Gasleitung explodiert sein.
Explosion in Armenien: Zahl der Todesopfer steigt auf sechs

Tote und Verletzte bei schwerer Explosion in Armenien

Auf einem großen Basar in Eriwan explodiert etwas, vermutlich Feuerwerkskörper. Es gibt Tote und Verletzte. Dann versuchen Unbekannte, die Menschen in Armeniens Hauptstadt einzuschüchtern.
Tote und Verletzte bei schwerer Explosion in Armenien

Proteste gegen Regierungschef - 250 Festnahmen in Armenien

Armenien kommt nicht zur Ruhe. Demonstranten kritisieren, dass die Regierung den Verlust von Gebieten an das Nachbarland Aserbaidschan akzeptiert. Die Polizei hat nun erneut hart durchgegriffen.
Proteste gegen Regierungschef - 250 Festnahmen in Armenien

Armenien und Aserbaidschan wollen Friedensvertrag aushandeln

Es kommt Bewegung in den Konflikt im Südkaukasus: Aserbaidschan und Armenien wollen einen Friedensvertrag aushandeln. Bislang kommt es vor allem in Teilen Berg-Karabachs immer wieder zu bewaffneten Auseinandersetzungen.
Armenien und Aserbaidschan wollen Friedensvertrag aushandeln

Berg-Karabach: Russland zieht sich zurück - Aserbaidschan rückt vor

In der Südkaukasus-Region Berg-Karabach eskaliert die Lage erneut. Aserbaidschanische Kräfte sollen vorgerückt sein. Gibt es Zusammenhänge zum Ukraine-Krieg?
Berg-Karabach: Russland zieht sich zurück - Aserbaidschan rückt vor

Armeniens Präsident Sarkissjan tritt zurück: „keine emotionale Entscheidung“

Armen Sarkissjan ist nicht länger Präsident von Armenien. In seiner Rücktrittserklärung kritisiert er beschränkte Machtbefugnisse.
Armeniens Präsident Sarkissjan tritt zurück: „keine emotionale Entscheidung“

Armeniens Präsident Sarkissjan tritt zurück

Überraschender Rücktritt in Armenien: Präsident Armen Sarkissjan hat sein Amt niedergelegt. Er war im Zuge des Kriegs um Berg-Karabach mit Regierungschef Nikol Paschinjan aneinander geraten.
Armeniens Präsident Sarkissjan tritt zurück

Aserbaidschan lässt zehn Armenier frei

Das mit Armenien verfeindete Aserbaidschan übergibt nach EU-Vermittlungen zehn Kriegsgefangene an Eriwan. EU-Ratspräsident Charles Michel spricht von einer „wichtigen humanitären Geste“.
Aserbaidschan lässt zehn Armenier frei

EU-Ostpartner: Viel Geld, aber keine Beitrittsperspektive

2,3 Milliarden Euro sollen in Form des Wirtschafts- und Investitionsplans der EU gen Osten fließen, doch Beitrittsperspektiven bleiben aus - das dürfte vor allem die Ukraine und Georgien enttäuschen.
EU-Ostpartner: Viel Geld, aber keine Beitrittsperspektive

Klare Meinung: 66 Prozent wollen WM nur alle vier Jahre

Zwei Drittel der Deutschen lehnen den Plan von FIFA-Präsident Gianni Infantino für eine Fußball-WM alle zwei Jahre ab und plädieren im Gegenzug für eine Beibehaltung des bisherigen Vier-Jahres-Rhythmus.
Klare Meinung: 66 Prozent wollen WM nur alle vier Jahre