Ex-Teamkollege

Webber über Vettel und Ferrari: "Ehe ist vorbei"

Fuhren einst bei Red Bull erfolgreich zusammen: Sebastian Vettel (l) und Mark Webber. Foto: Diego Azubel/EPA/dpa
+
Fuhren einst bei Red Bull erfolgreich zusammen: Sebastian Vettel (l) und Mark Webber. Foto: Diego Azubel/EPA/dpa

Spielberg (dpa) - Sebastian Vettels ehemaliger Formel-1-Teamkollege Mark Webber sieht keine Grundlage für eine Zusammenarbeit des viermaligen Weltmeisters mit Ferrari mehr.

"Die Beziehung ist zu Ende, die Chemie weg, die Ehe ist vorbei", sagte der 43 Jahre alte Australier im Podcast "In the Fast Lane" und ergänzte: "Umso früher dieses Szenario vorbei ist, desto besser für alle Beteiligten."

Nach seinem feststehenden Aus bei der Scuderia am Jahresende hatte der 33-jährige Vettel im ersten Saisonrennen am Sonntag in Österreich nur Platz zehn belegt. Die Stimmung zwischen dem gebürtigen Hessen und dem Werksteam aus Italien wird dabei zunehmend schlechter. "Sebastian trägt zwar rot und fährt ein rotes Auto, aber er ist dort auf sich alleine gestellt", sagte Webber.

Gemeinsam mit Vettel fuhr Webber bis 2013 gemeinsam beim ehemaligen Weltmeisterteam Red Bull. Vettels Vertrag bei Ferrari endet nach sechs Jahren am Saisonende. Die Zukunft des Heppenheimers ist offen.

© dpa-infocom, dpa:200707-99-699650/2

Infos zur Rennstrecke

Infos des Weltverbands zur Formel 1

Infos der Streckenbetreiber

Infos des Weltverbands Fia zu Corona-Maßnahmen

Infos zu Corona-Einschränkungen in der Formel 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare