WM in Slowenien

Snowboard: Jörg holt WM-Gold, Hofmeister und Baumeister verpassen Medaillen

Snowboard: Selina Jörg hat erneut Gold gewonnen.
+
Snowboard: Selina Jörg hat erneut Gold gewonnen.

Snowboarderin Selina Jörg ist erneut Weltmeisterin im Parallel-Riesenslalom. Die Sportlerin aus Sonthofen im Allgäu holte am Montag bei den Titelkämpfen im slowenischen Rogla die Goldmedaille und wiederholte ihren Triumph von 2019.

Rogla - In einem spannenden Wettkampf gewann die 33-Jährige das Finale gegen die Russin Sofia Nadirschina. Bronze ging an die Österreicherin Julia Dujmovits.

Jörg zeigte sich nach dem Rennen entsprechend emotional. „Doppelweltmeisterin? Verrückt. Ich checke noch gar nichts. Die Siegerehrung war total emotional. Da fiel der Druck ab und ich konnte die Tränen nicht zurückhalten. Während des Rennens war ich im Tunnel, habe mich von Lauf zu Lauf gehangelt – und plötzlich stehe ich ganz oben.“

Snowboard-WM: „Die Enttäuschung über meine eigene Leistung ist riesengroß“

Als Mitfavoritinnen waren Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) und Cheyenne Loch (Schliersee), die zwei Schnellsten der Qualifikation, schon im Viertelfinale ausgeschieden.

„Die Enttäuschung über meine eigene Leistung ist riesengroß. Ich habe viel mehr drauf. Trotzdem habe ich Freudentränen in den Augen. Was die Selma (Selina Jörg) hier zum zweiten Mal in ihrer Karriere abgeliefert hat, ist der Wahnsinn. Ich werde heute Abend im Video analysieren, was bei mir falsch gelaufen ist und morgen noch einmal angreifen“, sagte Hofmeister.

Am Dienstag finden die Wettbewerbe im Parallel-Slalom statt. Bei den Männern schaffte es Stefan Baumeister als WM-Dritter von 2019 nicht in die Finalphase.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare