Slalom-Training absolviert

Ski-WM: Entwarnung bei Neureuther-Konkurrent Hirscher

Marcel Hirscher ist nach seiner Erkrankung auf dem Weg der Besserung.
+
Marcel Hirscher ist nach seiner Erkrankung auf dem Weg der Besserung.

St. Moritz - Nachdem Marcel Hirscher den Freitag mit Erkrankung im Bett verbracht hatte, gibt der Österreicher nun Entwarnung. Am Samstag absolvierte er bereits wieder Slalom-Training.

Update vom 13. Februar 2017: Felix Neureuther führt die deutsche Mannschaft in den Teamwettbewerb bei der alpinen Ski-WM 2017. So sehen Sie den Parallel-Riesenslalom bei der Ski-WM am Dienstag um 12 Uhr live im TV und Live-Stream.

Österreichs Ski-Held Marcel Hirscher ist nach seiner Erkrankung auf dem Weg der Besserung. Der fünfmalige Gesamtweltcupsieger (27) hat am Samstag am Rande der Ski-WM in St. Moritz sogar schon wieder Slalom trainiert.

"Die gestrigen Symptome sind nicht mehr vorhanden. Dennoch ist er noch geschwächt", teilte der Österreichische Skiverband mit. Den Freitag hatte Hirscher, in Slalom und Riesenslalom Konkurrent von Felix Neureuther (Partenkirchen), krank im Bett verbracht.

Hirscher war in der Schweiz mit dem Traum angetreten, fünf Medaillen zu holen. Der Auftakt verlief für ihn mit Platz 21 im Super-G jedoch enttäuschend. Sowohl in der Kombi als auch mit dem Team, im Riesenslalom und im Slalom gilt ein fitter Hirscher aber als Goldkandidat.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare