Senna kommt: Kein Platz für Sutil bei Williams

+
Adrian Sutil.

London - Adrian Sutil hat das Rennen um den Formel-1-Stammplatz beim Williams-Team verloren. Der britische Rennstall gab am Dienstag die Verpflichtung des Brasilianers Bruno Senna bekannt.

 „Wir sind nicht überrascht. Wir haben schon seit Wochen nicht mehr mit Williams verhandelt“, sagte Sutils Berater Manfred Zimmermann der Nachrichtenagentur dpa.

Es gebe aber weiterhin Optionen für den bei Force India ausgemusterten Gräfelfinger, möglicherweise sogar in der Formel 1. „Entweder kommen wir noch mit einer Überraschung oder mit Plan B“, sagte Zimmermann. Allerdings ist wohl nur noch ein Cockpit bei Außenseiter HRT für die neue Saison frei. Vor dem Auftritt des wegen gefährlicher Körperverletzung angeklagten Sutil im Münchner Prozess Ende Januar werde es keine Entscheidung geben, sagte Zimmermann.

Auch für Grand-Prix-Rekordstarter Rubens Barrichello ist kein Platz mehr bei Williams. Das Team hatte den zweiten Stammplatz für die neue Saison schon vor einiger Zeit an Pastor Maldonado aus Venezuela vergeben. Senna ist Neffe der 1994 tödlich verunglückten Formel-1-Legende Ayrton Senna. Er fuhr in der vergangenen Saison für das Lotus-Renault-Team.

Die Formel-1-Weltmeister seit 1969

Die Formel-1-Weltmeister seit 1969

dpa

Kommentare