1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Olympia-Eröffnungsfeier: „China hat Geld, China hat Technologie, China hat endlos Statistenpersonal“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lukas Rogalla, Melanie Gottschalk

Kommentare

Die Olympischen Winterspiele sind offiziell eröffnet. Schöne Bilder sollen die Kritik an China vergessen lassen. Was sagt die internationale Presse?

Update vom Samstag, 05.02.2022, 08.00 Uhr: Die Eröffnungszeremonie in Peking wird von der internationalen Presse kommentiert. „Vor einem halbvollen Vogelnest war es nicht ohne Charme und Charakter, mit einem Soundtrack aus Last Night of the Proms, obwohl die Worte ‚Land der Hoffnung und des Ruhmes, Mutter der Freien“ noch niemals so unangebracht gewirkt haben“, schreibt etwa der The Independent.

„Peking eröffnet die Machtspiele. IOC-Präsident Thomas Bach zitiert bei der Eröffnungsfeier John Lennon - vor den Augen von Xi Jinping und Wladimir Putin und vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise. Die Tradition, der Glanz und die Kälte. Nicht nur klimatisch (minus 6 Grad), sondern vor allem politisch“, heißt es in La Republica. Die italienische La Stampa ergänzt: „Olympia als Show von Xi. Die Spiele 2022 werden vom kommunistischen China in Propaganda verwandelt. Von Putin über Al-Sisi bis hin zu Bin Salman - es ist ein Laufsteg für die Autokraten. Jede Olympischen Spiele sind politisch. (...) Aber die Winterspiele in einer Stadt ohne verschneite Berge fallen in das Jahr, in dem der chinesische Präsident Xi Jinping vom Kongress der Kommunistischen Partei eine Ausdehnung der Grenzen für die Regierungszeit haben möchte, um eine dritte Amtszeit und damit die absolute Macht zu erhalten.“

Und der Standard aus Österreich kommentiert: „ Die künstlerischen Teile der Zeremonie widmeten sich Chinas Landwirtschaft, der Einzigartigkeit der Schneeflocke und und und. Es wurde jedenfalls demonstriert: China hat Geld, China hat Technologie, China hat endlos Statistenpersonal.“
 

Die Olympischen Spiele in Peking werden als Machtdemonstration gelesen.
Die Olympischen Spiele in Peking werden als Machtdemonstration gelesen. © Michael Kappeler/dpa

Olympia-Eröffnungsfeier: „Völlig verlogen“ – Experte schüttelt nur den Kopf

+++ 16.45 Uhr: Die Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in Peking hinterlässt bei zahlreichen Sportfans einen faden Beigeschmack. Wenzel Michalski, Deutschland-Chef von Human Rights Watch, war während der Übertragung im ZDF-Studio zu Gast und kritisierte die Inszenierung in Peking umgehend: „Ich fand, dass es ein unglaublicher Kitsch war. Denn die Botschaften, die wir dort bekommen haben, haben überhaupt nichts mit der Realität zu tun“, so der Aktivist im Interview.

Michalski betonte: „Nehmen wir die Metapher der Schneeflocke, jede ist ein ganz individuelles Gebilde. Und gerade die Rechte des individuellen Menschen werden in China von der Regierung mit Füßen getreten. Die Menschen in China müssen dies mit einer Friedhofsruhe und einem Nachtwächterstaat bezahlen, sie sind nicht frei, das zu sagen und zu tun, was sie wollen. Die Schneeflocke ist das falscheste Bild, dass man darstellen kann“, so das harte Urteil des Experten.

„In unserer heiklen Welt, in der Spaltung, Konflikte und Misstrauen ständig zunehmen, zeigen wir der Welt, dass es möglich ist, dass Menschen erbittert miteinander ringen und doch gleichzeitig friedfertig und in gegenseitiger Achtung zusammenleben“, hatte IOC-Präsident Thomas Bach bei seiner Rede während der Eröffnungsfeier gemeint. Der Experte reagierte im ZDF-Interview empört auf die Formulierung Bachs. „Das ist völlig verlogen. Wen meint er denn damit? Welche Brücken will er bauen und zu wem? Er meint wohl nur die Sportler, die in ihrer Bubble zusammen sind. Aber seiner Verantwortung als jemand, der ein weltweites Event organisiert und somit den Richtlinien der Vereinten Nationen verpflichtet ist, kommt er überhaupt nicht nach“, so der langjährige Deutschland-Vorsitzende der nichtstaatlichen Organisation.

Wenzel Michalski, Direktor von Human Rights Watch Deutschland, kritisierte Thomas Bach scharf.
Wenzel Michalski, Direktor von Human Rights Watch Deutschland, kritisierte Thomas Bach scharf. © Screenshot ZDF

Olympia 2022: Gigantische Eröffnungsfeier in Peking – Überraschung beim Entzünden des Feuers

+++ 15.18 Uhr: Nach einem großen Feuerwerk ist die Eröffnungsfeier beendet. China ist seiner Linie treu geblieben, und hat eine gigantische Eröffnungsfeier gezaubert. Doch hinter all den schönen Bildern und des Symbols der Schneeflocke, steckt doch eine etwas andere Welt, aus der man sich wohl für einen kurzen Moment wegträumen konnte.

+++ 15.14 Uhr: Zwei junge Athlet:innen übernehmen die letzte Etappe, sie sind 2001 geboren. Sie tragen das Feuer in die Mitte der Arena, dort ist wieder die Schneeflocke zu finden. Sie hat wohl etwas mit der Flamme zu tun. Die junge Athletin und der junge Athlet werden in die Mitte der Schneeflocke gefahren, dort stellen sie die Flamme ab. Das war es dann auch schon, die Schneeflocke fährt mit dem kleinen olympischen Feuer in eine aufrechte Position und wird dort während der Spiele brennen. Überraschend.

+++ 15.10 Uhr: Nun wird es spannend: Das olympische Feuer wird ins Stadion gebracht. Sechs Sportler:innen werden es abwechselnd tragen, geboren in den 1950 Jahren, 1960er Jahren und so weiter. Es ist immer noch nicht bekannt, wer die Flamme am Ende entzünden wird.

+++ 15.07 Uhr: Jetzt singen und tanzen mehr als 600 Kinder auf dem gigantischen LED-Boden

+++ 15.04 Uhr: Es folgt der olympische Eid. Dieser wird auf Chinesisch gesprochen.

+++ 15 Uhr: Die olympische Hymne wird von 40 Kindern aus einem Bergdorf in der Nähe von Peking gesungen – auf Griechisch.

+++ 14.57 Uhr: Jetzt wird die olympische Flagge ins Stadion getragen.

+++ 14.51 Uhr: Xi Jinping erklärt die Spiele offiziell für eröffnet. Es gibt ein großes Feuerwerk.

+++ 14.39 Uhr: Cai Qi spricht zunächst von den Sommerspielen in Peking 2008 und dem „Jahrhunderttraum Chinas“. China schreibe mit der Austragung der Winterspiele in Peking ein neues Kapitel der olympischen Geschichte, denn es sei das erste Mal, dass am selben Ort sowohl Sommer- als auch Winterspiele ausgerichtet würden. Man habe den Strapazen wie Corona getrotzt und könne Olympia 2022 nun termingerecht starten.

Thomas Bach versucht Freude zu verbreiten: „All unseren chinesischen Freundinnen und Freunden wünschen wir alles Gute für das neue Jahr des Tigers“, beginnt er seine Rede. Dank des Ehrgeizes sei China heute ein Wintersportland. Bach bezeichnet das als außerordentliche Leistung. Wie außerordentlich diese Leistung wirklich ist, bleibt fraglich, schließlich ist China gut darin, Dinge zu inszenieren. Er dankt darüber hinaus allen aus tiefstem Herzen für den warmen Empfang in ihrem Land. Bach appelliert an den Olympischen Gedanken und an die Politiker:innen der Welt, diesen Gebot des Friedens zu beherzigen.

+++ 14.35 Uhr: Jetzt wird geredet. Erst der Präsident des Organisationskomitees, dann IOC-Präsident Thomas Bach.

+++ 14.31 Uhr: Beim Einlaufen der Nationen standen die Namen des jeweiligen Landes auf einer Schneeflocke. Diese kleinen Schneeflocken mit den Namen der Länder sind nun auf der LED-Leinwand zu einer großen verschmolzen, der Wunsch Chinas. Doch so einfach ist es wohl leider nicht. Die Schneeflocke wird das Symbol dieser Winterspiele sein.

+++ 14.29 Uhr: Jetzt wird es wieder künstlerisch auf dem gigantischen LED-Feld.

Olympia 2022: 91 Nationen laufen ins Stadion in Peking ein

+++ 14.26 Uhr: Damit sind alle teilnehmenden Nationen ins Stadion eingelaufen.

+++ 14.23 Uhr: Das letzte Land, das einläuft, ist der Gastgeber China. Applaus brandet auf im Stadion.

+++ 14.20 Uhr: Monaco ist mit drei Sportler:innen dabei. Fürst Albert II. ging selbst bei Olympischen Winterspielen an den Start, seine beste Platzierung ist ein 25. Platz 1988 in Calgary im Zweierbob.

+++ 14.18 Uhr: Jetzt ist es so weit. Das deutsche Team betritt das Stadion in Peking. Claudia Pechstein und Francesco Friedrich tragen die Fahne und führen das Team D an. Insgesamt ist die Bundesrepublik mit 149 Sportler:innen in China vertreten. IOC-Präsident Thomas Bach steht auf und winkt den Athlet:innen seines Heimatlandes zu.

+++ 14.15 Uhr: Noch fünf Nationen, dann sind die Deutschen an der Reihe.

+++ 14.10 Uhr: Südkorea, der Gastgeber der letzten Winterspiele, kommt mit 62 Athlet:innen nach China. Nordkorea ist übrigens nicht dabei, da es angeblich wegen Corona zu gefährlich sei.

Olympia 2022: Viele Nationen mit kleinen Mannschaften in Peking dabei

+++ 14.05 Uhr: Haiti ist auch am Start. Sie sind zum ersten Mal dabei, ein 19 Jahre alter Skirennläufer geht für das Land an den Start.

+++ 14.02 Uhr: Im Hintergrund laufen 19 internationale Melodien, die zu einem Medley zusammengefügt wurden. Dieses Medley wird in Dauerschleife gespielt.

+++ 13.57 Uhr: Kein Applaus beim Einlauf der USA – ganz anders als bei Russland. US-Präsident Joe Biden hatte schon früh einen diplomatischen Boykott angekündigt.

+++ 13.53 Uhr: 50 von 91 Nationen sind eingelaufen, Deutschland wird an 85. Stelle einlaufen.

+++ 13.48 Uhr: Das russische Team läuft unter der Flagge des Russischen Olympischen Komitees ein. Sie dürfen nicht unter der russischen Flagge einlaufen, gejubelt wird trotzdem. Präsident Putin ist auch vor Ort.

+++ 13.46 Uhr: Bei dem Einlauf von Großbritannien ist kein Unterschied im Publikum zu erkennen. Die Briten hatten sich schnell am diplomatischen Boykott der USA beteiligt, gepfiffen oder gebuht wird trotzdem nicht.

+++ 13.45 Uhr: Viele Länder stellen bei den Winterspielen nur eine sehr kleine Anzahl an Sportler:innen. Die Nation mit den meisten Aktiven sind die USA, danach folgt Kanada.

+++ 13.32 Uhr: Traurig für Nigeria: Der einzige Athlet des Landes wurde positiv auf Corona getestet. Er ist normalerweise im Langlauf unterwegs. Die Fahne wird deshalb von einer Betreuerin ins Stadion getragen.

+++ 13.31 Uhr: Auch für Indien ist bei den Winterspielen nur ein Athlet am Start – auch er fährt Alpinski.

Olympia 2022: Beeindruckende 3D-Animation im Stadion von Peking zur Eröffnung

+++ 13.28 Uhr: Wer sich über die Reihenfolge wundern sollte: Die Nationen laufen nach dem chinesischen Alphabet ein.

+++ 13.27 Uhr: Pakistan stellt einen Athleten. Er ist auch im alpinen Skisport unterwegs.

+++ 13.24 Uhr: Die Athlet:innen von Taiwan, die unter dem Namen Chinesisch Taipeh einlaufen, sehen nicht besonders glücklich aus.

+++ 13.22 Uhr: Jamaika kommt mit seiner Bobmannschaft – seit dem Film „Cool Runnings“ absolute Tradition.

+++ 13.20 Uhr: Madagaskar läuft. Dort sind zwei alpine Skirennläufer:innen dabei. Dort gibt es nicht besonders viel Schnee, deshalb ist Wintersport wohl nicht sehr beliebt.

+++ 13.17 Uhr: Damit beginnt auch direkt der Einlauf der Nationen. Wie immer macht Griechenland den Anfang, das ist Tradition.

+++ 13.17 Uhr: Aus einem animierten Eisblock entstehen die Olympischen Ringe. Diese Technik ist schon ziemlich beeindruckend.

+++ 13.14 Uhr: Jetzt wird es romantisch auf der gigantischen LED-Leinwand. Das Ding kann mithilfe von Lasern sogar 3D.

+++ 13.11 Uhr: Soldaten tragen die Fahne am Ende zum Mast. Der Stechschritt sieht ein bisschen aus, wie in einer Computeranimation, ist aber typisch für China.

+++ 13.08 Uhr: Die chinesische Flagge wird ins Stadion getragen und geht durch die Hände von insgesamt 56 ethnischen Gruppen, die in China leben. Ein kleiner Junge spielt dazu Trompete.

+++ 13.03 Uhr: China lässt sich bei der Eröffnungsfeier natürlich nicht lumpen. Tänzer:innen begrüßen mit hunderten Leuchtstäben in einem Tanz den Frühling, der heute offiziell in dem Land beginnt. Im Rund des Vogel-Nestes wurde eine gigantische LED-Leinwand auf dem Boden angebracht, damit die ganze Sache noch beeindruckender wirkt.

+++ 13 Uhr: Jetzt beginnt die offizielle Eröffnungsfeier zu Olympia 2022. Kommentiert wird die Veranstaltung im ZDF von Nils Kaben.

Olympia 2022: Trotz Corona-Pandemie zahlreiche Zuschauende live im Stadion

+++ 12.57 Uhr: Der chinesische Präsident Xi Jinping wird unter Jubel im Stadion in Peking empfangen.

+++ 12.40 Uhr: Insgesamt sollen zwischen 20.000 und 30.000 Zuschauer:innen live im Vogelnest in Peking vor Ort sein. Sie alle wurden eingeladen, aufgrund der Corona-Pandemie konnten keine Tickets gekauft werden.

+++ 12.36 Uhr: China steht aufgrund der Menschenrechtslage in dem Land immer wieder in der Kritik. Viele Länder haben schon vor der Eröffnung einen diplomatischen Boykott angekündigt. Auch die Meinungsfreiheit spielt eine große Rolle. IOC-Präsident Thomas Bach hat mit einem ungewöhnlichen Vergleich für Kritik gesorgt.

Olympia 2022: Kurz vor Eröffnung zwei weitere Coronafälle im deutschen Team

+++ 12.22 Uhr: Kurz vor der offiziellen Eröffnung von Olympia 2022 gibt es bittere Nachrichten im deutschen Team. Die beiden nordischen Kombinierer Terence Weber und Erik Frenzel wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Ob sie an ihren Wettkämpfen teilnehmen können, sei unklar, hieß es im ZDF.

+++ 10.50 Uhr: In wenigen Stunden werden die umstrittenen Winterspiele in Peking eröffnet. Zahlreiche Länder haben einen diplomatischen Boykott angekündigt, andere Staaten schicken ranghohe Vertreter:innen zur Eröffnungsfeier von Olympia 2022 nach China. Die Liste dieser Länder spricht jedoch Bände.

+++ 9.41 Uhr: Bei Olympia 2022 könnten doch bis zu 150.000 Zuschauer:innen dabei sein. Das zumindest schreibt die Website Insidethegames. Aufgrund der Corona-Pandemie sind eigentlich keine Fans zugelassen, Tickets werden nicht verkauft. Trotzdem sollen Zuschauer:innen in Peking und Zhangjiakou die Spiele live verfolgen können, möglich über Einladungen, die verschickt werden. „Bei jeder Veranstaltung wird die Hälfte der Zuschauenden aus der Olympia-Blase und die andere Hälfte von außerhalb der Blase kommen“, hieß es in einer Präsentation.

Update vom Freitag, 04.02.2022, 8.43 Uhr: In wenigen Stunden wird Olympia 2022 eröffnet. Kurz vor dem Start der Winterspiele gab es noch einen kleinen Schock für das deutsche Team. Bei der Einreise am Donnerstag (03.02.2022) wurden insgesamt sechs Personen aus dem Team D positiv auf das Coronavirus getestet.

Olympia 2022: Fahnenträger-Duo für Deutschland bekannt gegeben

+++ 13.21 Uhr: Schon vor der Eröffnung von Olympia 2022 kommt es erneut zu einem Eklat. Eigentlich hatte Taiwan nicht an den Feierlichkeiten teilnehmen wollen. Begründet wurde diese Entscheidung mit Reiseproblemen und den strengen Corona-Regeln bei Olympia 2022 in Peking. Außerdem wächst die politische Spannung zwischen China und Taiwan immer weiter. Doch wie das Chinese Taipei Olympic Committee (CTOC) mitteilte, hat es nach diese Ankündigung mehrere Nachrichten des IOC erhalten, „in denen alle Delegationen für die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking aufgefordert werden, bei der Entsendung von Personal für die Eröffnungs- und Schlussfeier zu kooperieren.“

Update vom Donnerstag, 03.02.2022, 10.42 Uhr: Am Donnerstag hat das deutsche Team das Fahnenträger-Duo bekannt gegeben. Wie bereits bei den Sommerspielen 2022 werden eine Frau und ein Mann die deutsche Mannschaft anführen. Die Wahl fiel auf Eisschnellläuferin Claudia Pechstein und Bob-Dominator Francesco Friedrich. Die Eisschnellläuferin und der Bob-Pilot sammelten laut Deutschem Olympischem Sportbund (DOSB) mehr Stimmen als Natalie Geisenberger (Rennrodeln) und Ramona Hofmeister (Snowboard) bzw. Moritz Müller (Eishockey) und Tobias Wendl (Rennrodeln).

Olympia 2022: Corona prägt Winterspiele – auch politisch aufgeladen

Erstmeldung vom Donnerstag, 03.02.2022, 9.46 Uhr: Peking – Die Olympischen Winterspiele in Peking werden am Freitag (04.02.2022) eröffnet. Nicht nur Corona* prägt Olympia 2022, auch politisch ist das zweiwöchige Sport-Event aufgeladen. So hatten die USA*, Großbritannien* und mehrere andere Staaten verkündet, keine diplomatischen Vertreter nach Peking zu entsenden. Hintergrund sind Menschenrechtsverletzungen, die die westlichen Staaten der chinesischen Regierung vorwerfen.

Doch China will sich die Eröffnungsfeier in Peking nicht vermiesen lassen. Wie schon 2008 planen die Organisatoren ein buntes Spektakel aus Tanzbeiträgen, Musik und Feuerwerk.

Olympia 2022: Eröffnungsfeier in Peking – Spektakel im „Vogelnest“ erwartet

Die Zeremonie, die offiziell den Beginn der Olympischen Spiele markiert, findet am 04. Februar 2022 um 20 Uhr Ortszeit (13 Uhr MEZ) statt. Regisseur ist Zhang Yimou, der bereits für die Eröffnungsfeier der Sommerspiele 2008 in Peking verantwortlich war. Austragungsort ist erneut das Nationalstadion in Peking, das aufgrund seiner Erscheinung auch als „Vogelnest“ bekannt ist.

Olympia 2022Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele
Datum04. Februar 2022
Uhrzeit20 Uhr Ortszeit / 13 Uhr MEZ
OrtNationalstadion Peking
RegisseurZhang Yimou

Thematisch soll der Beginn des chinesischen Frühlings im Vordergrund der Eröffnungsfeier stehen, der auf den Tag der Eröffnung fällt. Etwa 3000 Protagonisten werden Teil der Show sein. Das sind, bedingt durch Corona, weit weniger als noch bei der Eröffnungsfeier 2008. Die Show wird zudem auf 100 Minuten begrenzt. Der wohl wichtigste Teil der Zeremonie ist das Entzünden der olympischen Flamme gegen Ende der Veranstaltung.

Olympia 2022: Wie läuft der Einmarsch der Fahnenträger ab?

Im Anschluss kommt es zum Einmarsch der Fahnenträger und -trägerinnen. Traditionell wird Griechenland als erstes Team ins Olympiastadion einlaufen. Die deutschen Fahnenträger* standen Tage vor dem Event noch nicht fest. Bevor zum Schluss das Team Chinas kommt, läuft das Gastgeberland der nächsten Spiele ein: 2026 finden die Olympischen Winterspiele in Mailand und Cortina d’Ampezzo in Italien statt.

Olympische Winterspiele

Eröffnungsfeier von Olympia 2022 live im TV und Stream*

Aufgrund der Corona-Pandemie sollten zunächst nur einheimische Fans an Tickets kommen können. Mitte Januar wurde jedoch entschieden, dass nur ausgewählte Gäste die Spiele live vor Ort sehen dürfen. Auch die Olympia-Eröffnungsfeier ist von dieser Maßnahme betroffen.

Zwar markiert die Eröffnungsfeier offiziell den Beginn der Olympische Spiele, doch das olympische Curling-Turnier beginnt bereits am Mittwoch, also zwei Tage zuvor. Auch Eishockey und Freestyle-Skiing beginnen schon am Vortag. Den Zeitplan zu Olympia 2022* finden Sie hier. *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare