Neureuther und Luitz wollen im Mai wieder mit Skifahren beginnen

Das ist Neureuther „mehr wert als alle Weltcup-Saisons“

+
Felix Neureuther.

Seine Rolle als Papa hat Deutschlands Skistar Felix Neureuther über den Frust nach seinem Kreuzbandriss hinweg geholfen. „Ich habe die Zeit wahnsinnig genossen.

Augsburg -  Es gibt nichts größeres, als so ein kleines Baby daheim zu haben“, sagte der 33-Jährige in einem Interview der „Augsburger Allgemeinen“ (Samstag). „Als ich mit meinem Kreuzbandriss aus Amerika nach Hause gekommen bin, hat die Kleine gerade zu Lächeln angefangen. Das hätte ich versäumt, wenn ich mich nicht verletzt hätte. Das Lächeln war viel mehr wert, als alle Weltcup-Saisons zusammen.“ Neureuther und seine Frau Miriam sind seit fünf Monaten Eltern von Tochter Matilda.

Derzeit macht die kleine Familie Urlaub in Südtirol. Über die Nächte erzählte Neureuther: „Sagen wir mal so: Man merkt, dass wir ihre Eltern sind. Sie hat sehr viel Energie und kommt alle drei Stunden.“

Im Mai wieder auf den Ski?

Neureuther will gemeinsam mit seinem ebenfalls am Kreuzband verletzten Kollegen Stefan Luitz womöglich im Mai wieder mit dem Skifahren beginnen.

„Im Mai wollen Stefan und ich eventuell wieder ein bisschen zum therapeutischen Skifahren gehen. Aber das hat Zeit. Ob das jetzt im Mai oder im Juni ist, spielt keine große Rolle“, sagte Neureuther. „Wichtig ist, dass das Knie stabil und genügend Muskulatur drumherum aufgebaut ist. Das Positive an dem Zeitpunkt unserer OP ist, dass wir überhaupt keinen Stress haben. Wir können die Verletzung richtig auskurieren.“

dpa

Kommentare