Ferrari muss Jungfernfahrt erneut verschieben

Maranello - Ferrari muss die Jungfernfahrt mit seinem neuen Formel-1-Rennwagen wegen der schlechten Wetterbedingungen erneut verschieben.

Weil auch am Freitag noch Eis auf der hauseigenen Strecke in Fiorano lag, verschob das italienische Traditionsteam den ersten “Roll out“ durch Felipe Massa auf Montag. Der Brasilianer sollte mit dem F10 eigentlich schon am Donnerstag nach der Präsentation einige Runden drehen. Am Montag beginnt im spanischen Valencia die erste von vier offiziellen Testfahrten. Die Saison startet am 14. März mit dem Großen Preis von Bahrain.

Der neue F10

Ferraris neuer Stolz: Der Formel-1-Bolide F10

Kommentare