Playoffs bis Ende April möglich

Schlecht fürs DEB-Team: DEL-Meister könnte erst kurz vor WM feststehen

+
Hat schon die WM 2019 im Blick: Marco Sturm will mit dem DEB-Team in der Slowakei besser abschneiden als dieses Jahr in Dänemark.

Bundestrainer Marco Sturm muss bei seiner WM-Mission 2019 mit Unwägbarkeiten rechnen. Denn viele seiner Spieler könnten gut eine Woche vor dem Turnier noch für ihre Klubs auf dem Eis stehen.

Neuss - Der kommende deutsche Eishockey-Meister steht im schlimmsten Fall für Bundestrainer Marco Sturm erst am 30. April 2019 fest. Dann würde ein mögliches siebtes Playoff-Finale ausgetragen. Das geht aus dem Spielplan für die 25. DEL-Saison hervor, den die Liga am Montag veröffentlichte. Die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in der Slowakei startet bereits am 10. Mai. Im Normalfall sind etliche Stammkräfte des Nationalteams im DEL-Playoff-Finale vertreten.

Lesen Sie auch: Rieder verstärkt Draisaitl bei den Edmonton Oilers

Die DEL-Hauptrunde endet im kommenden Jahr am 3. März unter anderem mit den vermeintlichen Top-Duellen Eisbären Berlin gegen die Düsseldorfer EG und Adler Mannheim gegen Kölner Haie. Saisonstart ist am 14. September mit der Neuauflage des Finales aus diesem Jahr, Vize-Champion Berlin gegen Meister EHC Red Bull München. Das Auftakt-Wochenende hatte die DEL bereits am Wochenende mitgeteilt.

Lesen Sie auch: Nationalspieler Kühnhackl wechselt zu den Islanders

Das prestigeträchtigste Duell der Liga zwischen der DEG und den Haien findet erstmals am 19. Oktober in Düsseldorf (19.30 Uhr/live bei Sport1) statt. Höhepunkt der Hauptrunde ist das Freiluftspiel der rheinischen Rivalen am 12. Januar im Kölner Fußballstadion (16.30 Uhr/Sport1). Wie bislang sind sämtliche DEL-Spiele live bei Telekom Sport zu sehen. Sport1 überträgt weitere gut 40 Saisonpartien live im frei empfangbaren TV.

dpa

Kommentare