NBA-Ergebnisse der Nacht

Cavaliers schleppen sich zum Sieg, Butler lässt die Bulls jubeln

+
Jimmy Butler (l.) war kaum zu stoppen.

Cleveland/Chicago - Die Cleveland Cavaliers um Basketball-Superstar LeBron James haben mit einiger Mühe ihren dritten Sieg in Folge in der nordamerikanischen NBA eingefahren. Auch die Bulls siegen dank einem überragenden Akteur.

Der Titelverteidiger aus Ohio setzte sich gegen die New Orleans Pelicans mit 90:82 durch und festigte damit seine Spitzenposition in der Eastern Conference, die Cavaliers wirkten dabei jedoch müde und präsentierten sich abschlussschwach.

Der Meister brachte lediglich knapp 38 Prozent seiner Würfe aus dem Feld ins Ziel, James war mit 26 Punkten bester Scorer für Cleveland. Power Forward Kevin Love (12) hatte in den vergangenen Tagen eine Krankheit auskuriert und musste das Feld im Schlussabschnitt ausgezehrt verlassen. Guard Kyrie Irving fehlte den Cavaliers zum zweiten Mal in Folge aufgrund einer Muskelverletzung.

Butler überragend

Die Chicago Bulls verhinderten indes vor allem dank Jimmy Butler ihre dritte Niederlage in Serie. Der 27-Jährige führte den Altmeister mit 52 Punkten zum 118:111-Sieg gegen die Charlotte Hornets. Der deutsche Nationalspieler Paul Zipser kam bei den Bulls nicht zum Einsatz.

Butler blieb mit seiner Ausnahmeleistung nur einen Punkt unter seinem Karrierebestwert und verpasste den Saisonrekord von Klay Thompson (Golden State/60) um acht Zähler. Für Chicago, derzeit Achter im Osten, war es ein wichtiger Erfolg im Rennen um die Play-off-Plätze.

SID

Kommentare