Melsunger mit Auswahl heute gegen Rumänien

Vuckovics Serben feiern 24:24-Coup

Nenad Vuckovic

Kassel/Malmö. Nenad Vuckovic und die serbische Handball-Nationalmannschaft werden einen Punkt mit in die Hauptrunde der Weltmeisterschaft nehmen. Das Team um den Spielmacher der MT Melsungen trotzte am Mittwochabend im Bruder-Duell überraschend dem Titelanwärter Kroatien ein 24:24 (13:12) ab.

„Wir hätten gerne zwei Zähler eingefahren“, erklärte Vuckovic. Klar, er und seine Mitstreiter führten kurz vor Ende noch mit 24:22. Heute muss Serbien zum Abschluss der Vorrunde noch gegen Rumänien ran.

Wer gedacht hatte, dass sich Vuckovic und Co. auf die heutige Partie (20.30 Uhr) gegen die Rumänen konzentrieren und gegen Kroatien schonen würden, sah sich getäuscht. Die Serben zeigten eine engagierte Leistung und ließen somit ihren Worten Taten folgen. Der Hintergrund: Da beide Mannschaften im gleichen Hotel in Malmö untergebracht sind, gab es im Vorfeld der Begegnung im Vorbeigehen im Foyer die eine oder andere Kampfansage.

Nun wollen die Serben ihre kleine Chance auf das Erreichen des WM-Halbfinales nutzen. Der Regisseur aus Melsungen sagt: „Die Polen standen 2009 nach der Vorrundengruppe sogar ohne Punkt da und wurden noch Dritter.“ (bjm)

Quelle: HNA

Kommentare