Bei Glinicke

400 kamen zum Neujahrsempfang der MT Melsungen

Feiner Zwirn und schicke Karossen: (von links) MT-Nationalspieler Tobias Reichmann mit den Gastgebern Peter Krusche (Glinicke-Geschäftsführer Volkswagen-Zentrum) und Marcel Colmenero-Fernandez (Glinicke-Verkaufsleiter).

Toll war’s. Wie immer, wenn die MT Melsungen zum Feiern einlädt. Mehr als 400 Sponsoren, Förderer und Freunde kamen zum Neujahrsempfang, oder wie es der Handball-Bundesligist nennt: zum Warm-Up 2018 - erstmals im Volkswagen-Zentrum am Königstor in Kassel.

„Alles erstrahlt in Rot. Da geht einem das Herz auf. Wir freuen uns, der Gastgeber sein zu dürfen“, sagte Geschäftsführer Peter Krusche.

Einziger kleiner Makel: Die Akustik hätte besser sein können. Ansonsten hatte die MT um Marketing-Leiterin Christine Höhmann ganze Arbeit geleistet und die neue Umgebung schön hergerichtet. MT-Manager Axel Geerken sprach von einem „wunderbaren Ambiente“. Im Sport fühle sich die Glinicke-Gruppe wohl, sagte Krusche weiter: „Unser Engagement bei einem Erstligisten bedeutet für uns ja auch ein Aufstieg.“ Erstklassig ging es jedenfalls zu. Die Tanzformation SoulFly heizte zu Beginn ein, später am Abend sorgten die Kasseler DJ-Urgesteine Chilly-T und Mem-Brain für Leben auf der Tanzfläche.

Dort machte übrigens auch Rainer Holzhauer eine sehr gute Figur. Zuvor hatte sein Team vom Grischäfer ein köstliches Buffet gezaubert: Emstaler Grillschinken mit Apfel-Meerrettichsoße und Lachsforellenfilet auf Tomaten-Lauchgemüse standen unter anderem zur Auswahl.

Und sonst? Aufsichtsratsvorsitzende Barbara-Braun-Lüdicke bedankte sich für die Verbundenheit. Geerken blickte auf ein „überaus positives Jahr“ zurück. Das eine oder andere gäbe es zu verbessern, „und dafür brauchen wir weiter ihre Unterstützung“, sagte Geerken. Trainer Michael Roth freute sich, dass die Vorbereitung bis jetzt gut verlaufen sei. Mit Blick auf die EM-Teilnehmer sagte er: „Die Jungs haben wir wieder integriert. Wichtig ist, dass sie wieder Spaß haben am Handball. Jetzt sind sie hochmotiviert für die Restrunde.“

MT Melsungen: Neujahrsempfang im Autohaus Glinicke

Am kommenden Sonntag geht’s mit dem Heimspiel gegen Leipzig wieder los für die MT-Profis. „Wir haben unser Potenzial noch nicht ausgeschöpft“, sagte Kapitän Michael Müller mit Blick auf die Restrunde. Pressesprecher Bernd Kaiser hatte zum Einstieg in den Abend das komplette Team auf die Bühne geholt. Das komplette Team? Nein, vollständig waren sie nicht. Torwart Nebojsa Simic? Fehlte verletzt. Torwarttrainer Mile Malesevic? Musste krankheitsbedingt passen. Und Linksaußen Jeffrey Boomhouwer? Weilte bei seiner Frau Sharelle. Am Samstagmittag kam ihre Tochter mit dem wohlklingenden Namen Djem Juna auf die Welt.

Quelle: HNA

Kommentare