1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Tobias Reichmanns Kritik an MT Melsungen – Trainer Roberto Garcia Parrondo verlässt Ägypter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Tobias Reichmann Ex-Melsunger
Tobias Reichmann Ex-Melsunger © Fischer, Andreas

Schon vor dem Start der Vorbereitung am Montag ist Handball-Bundesligist MT Melsungen in den Schlagzeilen. Dabei geht es zum einen um Cheftrainer Roberto Garcia Parrondo, zum anderen um den ehemaligen Melsunger Tobias Reichmann.

Kassel - Schon vor dem Start der Vorbereitung am Montag ist Handball-Bundesligist MT Melsungen in den Schlagzeilen. Dabei geht es zum einen um Cheftrainer Roberto Garcia Parrondo, zum anderen um den ehemaligen Melsunger Tobias Reichmann.

Der Rechtsaußen, der jetzt zum Drittligisten Emsdetten gewechselt ist, hat in einem Interview mit „Handball World“ harsche Kritik an den MT-Verantwortlichen geäußert. „Mit der Mannschaft selbst hatte ich überhaupt kein Problem. Aber die Art und Weise, in der der Verein geführt wird, ist mit mir nicht vereinbar – ich brauche mich nicht anlügen und nahezu erpressen lassen, um so gegebenenfalls irgendwelche Einbußen abzuwenden“, sagt Nationalspieler Reichmann dem Onlineportal. Es habe einen hässlichen Streit um seine dritte Corona-Impfung gegeben. „Der Verein hat mich daraufhin eigenmächtig und ohne Absprache mit dem Gesundheitsamt in Quarantäne versetzt.“ Von der MT gab es dazu keine Stellungnahme.

Parrondos Tätigkeit als Coach Ägyptens ist derweil beendet. Nach HNA-Informationen hat er sich von seinen Spielern persönlich verabschiedet. Diverse ägyptische Medien berichteten auch darüber. Parrondo war seit 2019 für die Ägypter tätig, gewann zweimal den Afrika-Titel und nahm mit dem Team an den Sommerspielen teil. Eigentlich sollte er sein Engagement im Januar dieses Jahres beenden. Da die Meisterschaft verschoben wurde, hatte sich sein Vertrag verlängert. (Björn Mahr)

Auch interessant

Kommentare