Handballer erreicht Endspiel der Trostrunde

Salming-Cup: MT Melsungen schlägt TuS N-Lübbecke knapp

+
Siegten mit der MT im zweiten Turnierspiel: Philipp Müller (links) und Johannes Golla

Kassel. Am zweiten Spieltag des Salming-Cups im ostwestfälischen Verl haben die Bundesliga-Handballer der MT Melsungen gegen den Klassenkameraden TuS N-Lübbecke knapp mit 27:26 (11:13) gewonnen.

Am Sonntag treffen die Nordhessen somit ab zirka 13.45 Uhr im Finale einer Trostrunde (Sportlifecup) auf den Zweitligisten VfL Lübeck-Bad Schwartau, der sich überraschend mit 27:25 gegen den TBV Lemgo behauptet hatte.

Zwar fehlten noch die EM-Teilnehmer Julius Kühn, Finn Lemke, Tobias Reichmann sowie Marino Maric, im Gegensatz zum Vorabend waren aber nun Felix Danner (B-Schein-Anwärter) sowie Michael Allendorf dabei. Rekonvaleszent Gabor Langhans verfolgte das Geschehen von der Ersatzbank aus.

Gegenüber der 33:38-Schlappe vom Freitag gegen den schwedischen Erstligisten Hammarby zeigten sich die Nordhessen deutlich verbessert. „Ich bin sehr zufrieden mit unseren Torhütern“, erklärte Torwarttrainer Mile Malesevic. Nebojsa Simic parierte im ersten Durchgang sechs, Johan Sjöstrand im zweiten Abschnitt sieben Bälle. Das entscheidende Tor warf Philipp Müller kurz vor Ende zum 27:26.

MT Melsungen: Simic, Sjöstrand - M. Müller 2, P. Müller 6, Allendorf 10/5, Langhans (n.e.), Danner 1, Golla, Backs, Ignatow 1, Haenen, Boomhouwer, Mikkelsen 3, Schneider 4.

Quelle: HNA

Kommentare