Deutsche Handballer am Mittwoch in München

MT-Profis Reichmann und Lemke sagen für Länderspiel ab

+
Abgesagt für das Länderspiel: Tobias Reichmann (links) und Finn Lemke von der MT Melsungen

Kassel. Das Test-Länderspiel der deutschen Handball-Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Norwegen findet ohne die beiden Melsunger Profis Finn Lemke und Tobias Reichmann statt.

Lemke zog sich beim letzten Bundesliga-Saisonspiel am Sonntag in Magdeburg eine Dehnung mit Teilriss des Innenbandes im linken Knie zu, Reichmann musste Bundestrainer Christian Prokop aus privaten Gründen absagen. Für Reichmann wurde der Lemgoer Tim Hornke nachnominiert. Die beiden MT-Asse verpassen auch die anschließende Japan-Reise.

Tobias Reichmann

Somit ist von der MT Melsungen lediglich Torjäger Julius Kühn beim Spiel ab 20 Uhr (live bei Sport1) in der Münchner Olympiahalle dabei. Der Rückraumschütze der Melsunger freut sich auf den Auftritt an der Isar. „Wir nehmen das Spiel sehr ernst“, betont Kühn, „wir wollen dort mit Blick auf die Weltmeisterschaft schon mal Begeisterung entfachen.“ Im kommenden Jahr ist die Olympiahalle in München bei der Heim-WM ein Spielort. Für den Handball-Abend – zuvor ab 17.30 Uhr spielen die deutschen Frauen gegen Polen – wurden bereits 9000 Karten verkauft. Durchaus denkbar, dass die 10.000-Besucher-Marke geknackt wird.

Bereits beim vorherigen Test in Dortmund hatte Bundestrainer Prokop angekündigt, dass die Familien der Spieler in München dabei sein werden. „Das ist gut für die Stimmung und wurde fantastisch angenommen“, erklärte der Coach am Dienstag bei einer Pressekonferenz.

Am Donnerstag geht es dann ohne Anhang nach Asien. Dort stehen auch zwei Tests gegen die Japaner an – das ist die Mannschaft des Ex-Bundestrainers Dagur Sigurdsson. „Die Vorfreude auf Japan ist groß. Ich war noch nie dort“, sagt Kühn.

Quelle: HNA

Kommentare