Melsunger Kapitän schied gegen Gummersbach aus

MT Melsungen gibt Entwarnung: Lemke nur leicht verletzt

+
Finn Lemke

Kassel. Finn Lemke schied beim 28:23-Sieg des Handball-Bundesligisten MT Melsungen in Gummersbach verletzt aus. Eine längere Pause erwartet den Nationalspieler aber nicht wie eine eingehende Untersuchung ergab. 

In der 48. Minute des Bundesligaspiels beim VfL Gummersbach (bei dem Torhüter Simic überragte) fuhr den Verantwortlichen der MT Melsungen der Schreck in die Glieder: Kapitän Finn Lemke blieb nach einer Angriffsaktion auf dem Boden sitzen und hielt sich das linke Knie. Der nächste verletzte Spieler? 

Am Freitagmittag gab der Handball-Verein Entwarnung. Nach eingehender Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch stand die genaue Diagnose fest: Der Nationalspieler erlitt „nur“ eine Innenbandzerrung. „Finn wird jetzt ein paar Tage mit dem Laufen aussetzen, kann aber gegen Wetzlar spielen“, erklärte Rauch. 

Damit steht auch einer Teilnahme Lemkes am WM-Vorbereitungslehrgang vom 28. bis 30. Dezember in Barsinghausen nichts im Wege. 

Früh war bereits Felix Danner ausgeschieden. Der Kreisläufer verletzte sich aber nur leicht am Rücken und wird zum Hessenderby am Donnerstag ab 19 Uhr gegen die HSG Wetzlar wieder an Bord sein. Allerdings wird Linksaußen Michael Allendorf (Mittelfingerverletzung) dann doch noch nicht einsatzbereit sein. Der Linksaußen wird nun definitiv erst im Januar einsteigen. 

Quelle: HNA

Kommentare