Feier am Samstag, Sonntag im Rampar

Neujahrsempfang und Testspiel: Kein freies Wochenende für die MT Melsungen

Gute Laune: Johannes Golla (links) und Johan Sjöstrand haben am Wochenende zwei wichtige Termine. Die Trikots werden sie allerdings nur am Sonntag benötigen. Foto: Schachtschneider
+
Gute Laune: Johannes Golla (links) und Johan Sjöstrand haben am Wochenende zwei wichtige Termine. Die Trikots werden sie allerdings nur am Sonntag benötigen.

Kassel. Eine Woche vor dem Restrundenauftakt am 11. Februar gegen den SC DHfK Leipzig haben die Handballer des Bundesligisten MT Melsungen kein freies Wochenende.

Am Samstagabend feiern die MT-Profis mit Sponsoren, Freunden und Gönnern – der traditionelle Neujahrsempfang mit vielen geladenen Gästen steht an. Tags darauf findet das vorletzte Vorbereitungsspiel statt: Am Sonntag ab 16 Uhr gastieren die Nordhessen in Würzburg beim Zweitligisten DJK Rimpar Wölfe.

„Das sind wichtige Tests für unsere Mannschaft“, betont Melsungens Manager Axel Geerken, „unsere EM-Teilnehmer bekommen so die Möglichkeit, sich wieder mit den Kollegen einzuspielen.“ Die deutschen Nationalspieler Finn Lemke, Julius Kühn und Tobias Reichmann sowie der Kroate Marino Maric hatten nach der Europameisterschaft noch ein paar Tage frei. „Das hat im Training schon ganz ordentlich ausgesehen. Alle sind super drauf“, erklärt Coach Michael Roth, „jedes Spiel bringt uns letztlich noch ein Stück weiter.“

Die Generalprobe ist für kommenden Dienstag geplant: ab 19 Uhr bei Eintracht Hildesheim. Das wird ein besonderes Ereignis für die MT-Talente Dimitri Ignatow und Fin Backs, die in dieser Saison mit einem Zweitspielrecht für die Niedersachsen ausgestattet sind. Mit dabei sein werden auch der junge Melsunger Glenn-Louis Eggert sowie Reservekeeper Fabian Meyfarth. Beide sollen nach dem Ausfall von Nebojsa Simic, der wohl mindestens vier Wochen pausieren muss, den schwedischen Schlussmann Johan Sjöstrand punktuell entlasten.

Golla ab Juli in Flensburg?

Unterdessen verdichten sich die Anzeichen, dass Kreisläufer Johannes Golla ab Juli bei der SG Flensburg-Handewitt spielen wird. Am Donnerstag wurde bekannt, dass Jacob Heinl die SG nach elf Jahren verlassen wird. Zwei Kreisspieler haben die Norddeutschen mit den Dänen Anders Zachriassen und Simon Hald für die kommende Spielzeit unter Vertrag – Golla wird wohl der dritte.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare