MT Melsungen holt Junioren-Weltmeister Sellin

MT Melsungen: Keine neue Verträge für Sanikis, Vasilakis und Karipidis

Savas Karipidis

Melsungen. Paukenschlag bei der MT Melsungen: Das Griechen-Trio Grigorios Sanikis, Alexandros Vasilakis und Savas Karipidis, die zusammen 18 Jahre Melsungen auf dem Buckel haben, bekommt keinen neuen Vertrag.

Dafür wechselt Rechtsaußen Johannes Sellin von den Füchsen Berlin zur neuen Saison nach Melsungen.

„Die Planungen für die kommende Saison sind abgeschlossen, der Kader steht.“ Das vermeldete Axel Geerken, Geschäftsführer de MT Melsungen, nicht ohne Stolz. Während der Spielbetrieb in der Handball-Bundesliga derzeit WM-bedingt ruht, hat das Management der Bartenwetzer über die Feiertage frühzeitig seine Hausaufgaben gemacht.

Dazu gehörten eine Reihe von Vertragsverlängerungen. Nämlich von Kreisläufer Anton Mansson (bis 2014), Rechtsaußen Christian Hildebrand (bis 2016) und Kapitän Nenad Vuckovic (bis 2017) sowie Co-Trainer Mile Malesevic (bis 2015). Aber auch die sich lange anbahnende Trennung von Grigorios Sanikis, Alexandros Vasilakis und Savas Karipidis, die zusammen 18 Jahre Melsungen auf dem Buckel haben. Am längsten ist Sanikis - nämlich seit dem Aufstieg 2005 - dabei.

Verstärkt die MT Melsungen: Rechtsaußen Johannes Sellin kommt aus Berlin.

„Sie haben in den letzten Jahren zweifellos die Mannschaft mitgeprägt und dazu beigetragen, dass sie dort hingekommen ist, wo sie derzeit steht. Dafür sind wir ihnen sehr dankbar“, sagt Geerken über das Griechen-Trio, das bereits seit einiger Zeit über den geplanten Umbruch ohne sie informiert ist. Mit dem soll der Kader verjüngt und auf eine „skandinavisch-deutsche“ Linie (Trainer Michael Roth) gebracht werden. Dazu passen die drei deutschen Nachfolger, die zudem allesamt abwehrstark sind. Für den Rückraum wurden bereits Philipp und Michael Müller, derzeit noch in Diensten der HSG Wetzlar, verpflichtet. Dazu kommt nun noch Rechtsaußen Johannes Sellin, der nach erfolgreichen Melsunger Vertragsverhandlungen nach der Saison von den Füchsen Berlin an die Fulda wechseln wird.

Der 22-Jährige gehörte genauso wie seine zukünftigen Mannschaftskameraden Michael Allendorf und Felix Danner zum 28er WM-Kader von Bundestrainer Michael Heuberger, mit dem er 2011 Junioren-Weltmeister wurde. Inzwischen hat der gebürtige Wolgaster sechs Spiele in der DHB-Auswahl bestritten. Zuvor hatte sich Sellin von seinem Heimatverein HSV Insel Usedom über die zweite Mannschaft der Füchse bis in das Berliner Bundesligateam hochgearbeitet und ist dort auf der rechten Außenbahn zusammen mit Nationalspieler Markus Richwien eine feste Größe. „Ein Talent, das für sein Alter schon sehr weit ist und sich bei uns zu einem Leistungsträger entwickeln soll“, sagt Axel Geerken voller Vorfreude.

Weiterhin haben Jonathan Stenbäcken, Daniel Kubes, Patrik Fahlgren, Malte Schröder, die Torhüter Mikael Appelgren und Per Sandström, Felix Danner, Christian Zufelde und Michael Allendorf noch einen über diese Saison hinaus gültigen Vertrag.

Quelle: HNA

Kommentare