MT muss kreuz und quer durch Europa

Melsungen. Es gibt eine schlechte und eine gute Nachricht für die Handballer der MT Melsungen.

Die schlechte: In der Gruppenphase des EHF-Pokals spielen sie nicht direkt vor malerischer Kulisse am Plattensee. Die gute: Da die Halle von Gegner Balatonfüred nicht für diese Europacup-Runde zugelassen ist, kommt die MT nun in den Genuss, am 28. Februar (16.30 Uhr) in der Arena des ungarischen Champions-League-Starters Veszprem auflaufen zu dürfen.

5000 Zuschauer fasst die Spielstätte, in der Veszprems Team um den deutschen Ex-Nationalspieler Christian Zeitz seine Heimspiele bestreitet. „Es ist immer schöner, in einer Arena zu spielen, wo gute Stimmung herrscht“, sagt MT-Rechtsaußen Christian Hildebrand, „wer weiß, was uns in der anderen Halle erwartet hätte?“

Dabei ist das Gastspiel in Ungarn nur einer von vielen Höhepunkten, der in den kommenden Monaten auf die Nordhessen wartet. Los geht’s am Mittwoch, 11. Februar, mit einem Heimspiel in der Kasseler Rothenbach-Halle gegen den Deutschen Meister THW Kiel. Für die Partie, die zudem live ab 20.15 Uhr bei Sport 1 ausgestrahlt wird, gibt es nur noch ganz wenige Karten.

Nur drei Tage später am 14. Februar startet Melsungen in die Hauptrunde des EHF-Pokals. Dann stellt sich der schwedische Vertreter Eskilstuna ab 19 Uhr in Kassel vor. Die weiteren Heim-Begegnungen in dem europäischen Wettbewerb finden am 7. März gegen Balatonfüred und am 21. März gegen die Kroaten von Nexe statt - jeweils um 20 Uhr.

„Die Meisterschaftsrunde genießt bei uns natürlich oberste Priorität“, betont Trainer Michael Roth, „aber auch die internationalen Auftritte haben für uns einen hohen Stellenwert.“ Hildebrand sieht dem Programm mit gemischten Gefühlen entgegen: „Einerseits ist es super-interessant, andererseits wird’s auch stressig durch die Reisen und den engen Spielplan. Da müssen die Kräfte reichen.“

Im Kalender rot anstreichen sollten sich die MT-Fans noch einige Bundesliga-Termine. Am 25. Februar erwarten die Roth-Schützlinge den HSV Hamburg in Kassel, exakt einen Monat später am 25. März geht es an gleicher Stätte gegen die Füchse Berlin. Wichtig dürfte auch das Kräftemessen am 15. April gegen den SC Magdeburg werden.

• Hinweis: Für die Restrunde in der Bundesliga bietet die MT Melsungen ihren Fans ein Halbjahresticket an. Und wer alle Heimspiele in der Gruppenphase sehen möchte, muss nur für zwei Auftritt bezahlen.

Von Björn Mahr

Quelle: HNA

Kommentare