1. Hersfelder Zeitung
  2. Sport
  3. MT Melsungen

Fünf Neue bei der MT Melsungen - neue Anwurfzeiten in der Saison 2017/2018

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Björn Mahr

Kommentare

Spielen bald für die MT: Die Nationalspieler Julius Kühn (rechts) und Tobias Reichmann. Foto: dpa
Spielen bald für die MT: Die Nationalspieler Julius Kühn (rechts) und Tobias Reichmann. © dpa

Kassel. Mit Ausnahme einiger weniger Handball-Nationalspieler weilen alle Bundesliga-Profis der MT Melsungen im Sommerurlaub. Wir blicken schon einmal auf die nächste Saison.

Was wissen wir und was wissen wir nicht? Wir fassen zusammen.

Wir wissen, ...

Wir wissen nicht, ...

„Wir haben vorsorglich unseren Willen zu einer Teilnahme bekundet“, erläutert Geerken, „sollte sich eine Möglichkeit ergeben, würden wir diese auch wahrnehmen.“ Allerdings würde zuvor die HSG Wetzlar als Sechstplatzierte die Chance bekommen. Am Freitag, 23. Juni, will sich die EHF näher mit der Starterliste beschäftigen. Vielleicht geht es dann auch um die MT.

Hintergrund: MT-Profis spielen für Nationalteams

In dieser Woche finden die letzten Spiele der EM-Qualifikation statt - mit einigen Melsunger Profis. Der scheidende MT-Außen Johannes Sellin, der bereits beim 29:26-Erfolg am Mittwoch in Portugal dabei war, spielt für die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag ab 15 Uhr in Bremen gegen die Schweiz. Momir Rnic erreichte mit Serbien indessen nur ein 34:34 gegen Polen. Sonntag geht es gegen Weißrussland um den Gruppensieg.

Dagegen haben Jeffrey Boomhouwer, Arjan Haenen und die Niederländer nur noch theoretische Chancen auf das Erreichen der EM-Endrunde im Januar in Kroatien. Boomhouwer und Haenen trafen je zweimal gegen Dänemark, ihr Team unterlag aber 24:36. Zum Abschluss geht es am Sonntag nach Ungarn.

Marino Maric ist zu einem Lehrgang von EM-Gastgeber Kroatien gereist. Johannes Golla muss nächste Woche zu einer Maßnahme der deutschen U21-Auswahl.

Auch interessant

Kommentare