Handball-Turnier in Verl

Erstes Testspiel für die Rückrunde: MT Melsungen trifft auf alten Bekannten

+
Klare Ansagen: MT-Kapitän Michael Müller (links) mit Kreisläufer Felix Danner.

Kassel. Das erste Testspiel in der Vorbereitung auf die Restrunde in der Handball-Bundesliga ist gleich etwas Besonderes.

Denn die MT Melsungen trifft am Freitag ab 20.30 Uhr beim Salming-Cup in Verl auf den schwedischen Vertreten Hammarby IF – das ist das Team des Ex-Melsungers Patrik Fahlgren. Der Spielmacher steht nach wie vor in gutem Kontakt mit den Müller-Zwillingen Michael und Philipp, Torwart Johan Sjöstrand und Linksaußen Michael Allendorf.

„Falle sollte sich schon mal auf eine Manndeckung einstellen“, sagt MT-Kapitän Michael Müller scherzhaft, „wir müssen nur noch klären, wer von uns sich um ihn kümmert, Philipp, Michi oder ich. Viel Platz zum Bewegen wird er nicht bekommen.“

Patrik Fahlgren

Fahlgren ist beim schwedischen Erstligisten, der aktuell auf dem neunten Tabellenplatz liegt, nicht nur Regisseur, sondern auch Mannschaftsführer. „Der Älteste muss es eben machen“, erklärt der 32-Jährige schmunzelnd. Tatsächlich ist er ein wichtiger Bestandteil in einem jungen Team. „Für uns bietet sich bei diesem Turnier die Gelegenheit, einige Erfahrungen zu sammeln“, betont der Mittelmann. Am heutigen Freitag reist der Klub aus Stockholm ins ostwestfälische Verl. Das heißt für Fahlgren, dass er für ein paar Tage seinen Sohn und seine Frau Jessica Almenas nicht sehen wird – im vergangenen Sommer war der Handball-Profi erstmals Vater geworden.

Ein Wiedersehen mit Melsungens Kreisläufer Marino Maric wird es für Fahlgren nicht geben. Der Kroate weilt noch bei der EM. Auch die drei deutschen Nationalspieler Finn Lemke, Tobias Reichmann und Julius Kühn kommen nicht mit nach Verl. MT-Coach Michael Roth gab dem Trio bis zum nächsten Donnerstag frei – „damit sie erst einmal die Köpfe freibekommen können“. EM-Teilnehmer Nebojsa Simic stieg indes am Mittwoch ins Melsunger Training ein und wird genauso wie der niederländische Auswahlspieler Jeffrey Boomhouwer beim Turnier dabei sein. Der neue Assistenzcoach Heiko Grimm, der zusammen mit Torwarttrainer Mile Malesevic Michael Roth (siehe Hintergrund) vertreten wird, kann auch auf Felix Danner und Gabor Langhans (beide B-Schein-Lehrgang) sowie die Nachwuchskräfte Dimitri Ignatow, Fin Backs, Tomasz Piroch und Jona Gruber zurückgreifen.

„Wir wollen beim Salming-Cup die Kräfte gut verteilen“, erläutert Roth. Im Innenblock sollen Danner, Philipp Müller und Johannes Golla für Stabilität sorgen. Im Rückraum werden sich Timm Schneider und Lasse Mikkelsen auf der Mitte abwechseln.

Nach den Auftaktbegegnungen am Freitag stehen am Samstag (ab 13 Uhr) und Sonntag die Halbfinals und Finals (ab 14.45 Uhr) auf dem Programm. Weitere Teilnehmer sind die Bundesligisten TBV Lemgo und TuS N-Lübbecke, die Zweitliga-Vertreter Bergischer HC, TV Emsdetten und VfL Lübeck-Bad Schwartau sowie Redbergslids Göteborg aus Schweden. Melsungen gewann die erste Auflage im Vorjahr.

Quelle: HNA

Kommentare