Testspiele

MT-Profi Felix Danner reist mit deutscher Handball-Auswahl nach Tunesien 

+
Nach langer Zeit mal wieder für die deutsche Auswahl nominiert: Felix Danner von der MT Melsungen.

Melsungen/Kamen. Der eine hat das Nationaltrikot gerade erst ausgezogen, schon zieht es ein anderer von der MT an. Während Rechtsaußen Johannes Sellin nach den Einsätzen beim Vier-Nationen-Turnier im Ruhrgebiet ein paar freie Tage genießen darf, hat sein Teamkollege Felix Danner Gelegenheit, im Dress der deutschen Handball-Nationalmannschaft aufhorchen zu lassen.

Der Kreisläufer bereitet sich seit gestern mit der Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger in der Sporthalle Kamen-Kaiserau auf zwei freundschaftliche Vergleiche am Wochenende in Tunis und Hammamet gegen die gastgebenden Tunesier vor.

Dort kann Heuberger dann ein Kreisspieler-Gespann aufbieten, das Handball-Experte Stefan Kretzschmar für das Duo der Zukunft hält: Danner mit dem zusehends stärker werdenden Kieler Patrick Wiencek. „Das könnte gut passen“, sagt der MT-Akteur und freut sich auch auf die gemeinsame Arbeit mit Wiencek im Innenblock der 6:0-Abwehr. Zuletzt standen die beiden Kreisläufer bei zwei Länderspielen im März 2013 gegen die Schweiz zusammen auf dem Parkett. Danach wurde Danner nicht mehr von Heuberger eingeladen.

Um schnell seinen Rhythmus finden zu können, absolvierte der Melsunger Bundesliga-Akteur in seiner badischen Heimat einige Lauf- und Krafteinheiten. „Ich will mit Deutschland beide Spiele gewinnen“, betont der 28-Jährige vor seiner ersten Reise überhaupt in das nordafrikanische Land.

Nicht mit im Trainingslager

Zwar wäre er auch gerne beim Trainingslager der MT in Titisee dabei gewesen und hätte vor allem das Testspiel gegen eine Stadtauswahl aus seinem Geburtsort Freiburg (heute) mitgemacht, die Auftritt im Trikot mit dem Adler sind ihm aber ebenfalls sehr wichtig. „Und vom Klima her“, ergänzt Danner schmunzelnd, „ist Tunesien besser als Titisee.“

Von Björn Mahr

Quelle: HNA

Kommentare