Handball-Testspiel in der Rundsporthalle

MT gastiert am Freitag bei Eintracht Baunatal 

+
Früher in Melsungen, mittlerweile in Baunatal eine feste Größe: Florian Weiß (rechts).   

Baunatal. Der  GSV Eintracht Baunatal lädt für Freitag zum Tag des Handballs - und der Höhepunkt des Abends ist ein Spiel der Drittliga-Mannschaft gegen die MT Melsungen. 

Magnus Rulff freut sich auf den Freitagabend ganz besonders. „Spiele gegen Erstliga-Mannschaften sind immer etwas Großes“, sagt der Kreisläufer des Handball-Drittligisten GSV Eintracht Baunatal. Und morgen ab 19.30 Uhr geht es für sein Team beim Tag des Handballs in der Baunataler Rundsporthalle auch nicht gegen irgendeinen Bundesligisten, sondern im Duell der beiden Topteams der Region gegen das nordhessische Aushängeschild: die MT Melsungen.

Noch dazu ist es für Rulff ein Kräftemessen mit dem Team des Vereins, für den er vor gar nicht allzu langer Zeit in der Jugend-Bundesliga spielte. Bis zum Sommer 2017 stand er in Melsungen unter Vertrag - genauso wie sein jetziger Baunataler Teamkollege Florian Weiß. Anders als Weiß, der auch im Bundesliga-Team der MT wiederholt mittrainieren durfte, hatte der 19-jährige Rulff jedoch keinen direkten Kontakt zu den Profis.

Freut sich auf das Testspiel: Magnus Rulff.

Allerdings steht sein bester Freund ab dieser Serie im Melsunger Aufgebot: Rechtsaußen Dimitri Ignatow. Einerseits hätte er gern mal wieder mit ihm zur selben Zeit in der Rundsporthalle auf dem Feld gestanden - sie kennen sich immerhin schon seit der C-Jugend. Andererseits ist Rulff auch ganz froh, dass es kein Wiedersehen geben wird. Denn er weiß, dass Ignatow dann noch mit der deutschen U 20 bei der Junioren-EM in Slowenien erfolgreich unterwegs ist. „Ich schreibe ihm regelmäßig und wünsche ihm natürlich viel Glück“, sagt das Eintracht-Talent.

Seine Konzentration gilt ansonsten dem eigenen Team. Die Vorbereitung unter dem neuen Coach Florian Ochmann ist in vollem Gange. Am vergangenen Wochenende absolvierte die Mannschaft ein Trainingslager. Mit dem Fahrrad ging es zum Edersee - Rulff stieg wegen leichter Knieprobleme erst am Zielort ein. Ein wichtiger Aspekt während der Trainingsarbeit: Teambuilding. Wie Fotos auf der Eintracht-Facebookseite zeigen, ging es darum, mit vereinten Kräften diverse Übungen zu meistern. „Das hat uns noch enger zusammengeschweißt“, erklärt Rulff. Ein starker Teamgeist wird auch erforderlich sein, wenn es morgen Abend gegen den benachbarten Erstligisten geht.

Hintergrund

Der Tag des Handballs in der Baunataler steht ganz im Zeichen der Kooperation zwischen dem GSV Eintracht Baunatal und der MT Melsungen. So treten ab 16 Uhr D- und C-Jugend-Teams der beiden Vereine gegeneinander an. Bereits ab 15 Uhr eröffnen GSV-Abteilungsleiter Claus Umbach und Alexander Schröder (MT-Gesamtverein) das Programm. „Wir wollen gemeinsam Talenten zum Durchbruch in die Bundesliga verhelfen“, erklärt Umbach. Anwurf zum Hauptspiel ist um 19.30 Uhr. Zuvor werden die beiden Teams vorgestellt. Karten gibt es nur an der Tageskasse (Preis: 7 Euro). Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) haben freien Eintritt. (bjm)

Quelle: HNA

Kommentare