Donnerstag ist Trainingsbeginn

Bundesliga-Handballer der MT Melsungen starten in Lemgo - Im September vier Heimspiele in Folge

MT-Linksaußen: Yves Kunkel.
+
MT-Linksaußen: Yves Kunkel.

Die ersten Wochen in der Bundesliga-Saison haben es in sich für die Handballer der MT Melsungen.

Kassel – Nein, ein leichtes Programm wartet nicht auf Handball-Bundesligist MT Melsungen zu Beginn der Saison 2021/22. Nachdem jetzt der Spielplan veröffentlicht wurde, steht fest, dass die Mannschaft von Trainer Gudmundur Gudmundsson am Mittwoch, 8. September, beim Pokalsieger TBV Lemgo Lippe gefordert ist und drei Tage später in der Kasseler Rothenbach-Halle den Meister THW Kiel empfängt.

Für die ersten sechs Spieltage wurden die Anwurfzeiten festgelegt. Weitere Heimspiele müssen die Nordhessen am 16. September (gegen die Füchse Berlin), am 26. September (gegen Neuling TuS N-Lübbecke) sowie am 30. September (gegen den SC Magdeburg) absolvieren. Das zweite Auswärtsspiel bestreitet die MT erst am 3. Oktober – dann sind Kapitän Finn Lemke und seine Mitstreiter bei der TSV Hannover-Burgdorf zu Gast. Das ist die Neuauflage des Pokal-Halbfinales vom Juni.

MT-Regisseur: Domagoj Pavlovic.

„Das wird schwer. Aber wir peilen einen guten Start an. In Lemgo haben wir im Juni gezeigt, was wir können. Und zu Hause ist alles möglich“, erklärt der kroatische Regisseur Domagoj Pavlovic.

Neu ist, dass die Spiele am Donnerstagabend erst um 19.05 Uhr statt um 19 Uhr angepfiffen werden. Auch das Topspiel am Sonntag fängt nicht mehr um 13.30 Uhr, sondern um 14 Uhr an.

Kommenden Donnerstag beginnt das Melsunger Mannschaftstraining. Dann muss Gudmundsson zwar noch auf die Olympia-Teilnehmer Julius Kühn, Kai Häfner, Timo Kastening, Finn Lemke, Silvio Heinevetter, Tobias Reichmann sowie die portugiesische Neuerwerbung Andre Gomes verzichten. Ansonsten hat der Isländer aber alle Mann an Bord – also auch die Neuzugänge Elvar Örn Jonsson und Alexander Petersson.

„Wir müssen schauen, in welcher Verfassung die Jungs aus Tokio zurückkehren“, sagt Linksaußen Yves Kunkel. „Ich freue mich erst mal auf den Trainingsstart und natürlich darauf, endlich mal wieder einen Ball in der Hand zu halten.“ Zuletzt stand der gebürtige Saarländer Ende Juni beim Unentschieden in Stuttgart auf dem Feld.

Übrigens: Die Schwaben werden auch in der Spielzeit 2021/22 der letzte Melsunger Gegner sein – am 12. Juni 2022 geht es in die Porsche-Arena. (Björn Mahr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare