SVA verliert im Derby 0:7

+
Da kommt Freude auf bei den Spielern der SG Eiterfeld/Leimbach – von links Oktay Gümüs, Patrick Faust, Steffen Aumann, Nils Fischer und Julian Busold. Hier jubeln sie nach dem 2:0 gegen den SVA. Endstand: 7:0.

Eiterfeld. Das Ergebnis sagt alles: Auch in der Höhe verdient schickte Tabellenschlusslicht Eiterfeld/Leimbach den SVA mit 7:0 (3:0) auf die Heimreise. Während sich Eiterfeld den Kantersieg durch eine geschlossene Teamleistung verdiente, fiel das ehemalige Flaggschiff des heimischen Fußballs bereits früh in sich zusammen und ergab sich willenlos in die krachende Niederlage.

Schon nach sieben Minuten war klar, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Denn da führte der Gastgeber schon 2:0 und bekam eine breite Brust, während die Spieler des SVA da bereits die Köpfe hängen ließen. Neuzugang Sorin Leucuta hatte per haltbaren Schuss A- Jugend Keeper Kevin Geppert überrascht (2.) und Nils Fischer, ständiger Antreiber beim Sieger, nutzte eine der zahlreichen Fehler in der SVA-Abwehr zum 2:0 (7.).

Apropos Abwehr: Was der SVA bot, hatte den Namen nicht verdient. Unsortiert, uninspiriert und immer zu weit vom Gegner weg, so wurde dem Gegner das Toreschießen leicht gemacht – ohne dass der dabei glänzen musste. Ein deprimierter Coach Frank Ullrich zog an seinem Geburtstag ein bitteres Fazit. „Ich wusste um 10 Uhr noch nicht, ob ich ein Team zusammen bekomme. Daher bedanke ich mich bei den Akteuren, die sich in den Dienst der Mannschaft stellen, während andere ihre Eigeninteressen als wichtiger erachten“.

Spätestens, als Kittichai Gutberlet nach einem langem Ball aus Abseitsposition zum 3:0 (44.) traf, war die Partie entschieden. Auch nach dem Wechsel traf Eiterfeld nach Belieben. Zweimal Leucuta, Fischer per Foulelfmeter und Oktay Guemues trafen zum 7:0 „Wir wollten unbedingt siegen, um nochmal angreifen zu können. Und ich sehe uns noch nicht abgestiegen“, strahlte ein zufriedener Sieger-Trainer Klaus Wächter ob der Leistung seiner Truppe.

Eiterfeld/Leimbach: Fey - Guemues, Ziegler (70. Albrecht), Schilling, Busold (78. Trott), S. Aumann, Leucuta, Busold (62. T. Aumann), Gutberlet, Faust, Fischer

SV Asbach: Geppert - Steinberg, Ebinger (35.Busalt), Schmidt- Wecken, Maunz, Ullrich, Masic, Grimmer (83. Sandhofen), Seitz, Holl

Z: 80 SR.: Heckener (Eichenzell)

Tore: 1:0 Leucuta (2.), Fischer (7.), Gutberlet (44.), 4:0 Guemues (55.), 5:0 Fischer (57., FE), 6:0, 7:0 Leucuta (60., 75.)

Von Michael W. Rimkus

Kommentare