Handball-Landesliga: Samstag nächstes Heimspiel gegen Wehlheiden

TV Hersfeld will überzeugen

+
Gebt Gas, Männer: Hersfelds Trainer Dragos Negovan (Mitte) erwartet von seiner Mannschaft gegen Wehlheiden eine Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel gegen Rotenburg vom vergangenen Samstag.

Bad Hersfeld. Nach dem ersten Heimspiel des Jahres ist für die Handballer des TV Hersfeld vor dem zweiten Heimspiel. Am Samstag (18.30 Uhr) trifft der Tabellenzweite in der Geistalhalle auf die TG Wehlheiden.

Das Team aus Kassel, das von Steve Winterhoff trainiert wird, hat bislang zwei seiner zwölf Saisonspiele gewonnen (gegen Hofgeismar/Grebenstein und Ost-Mosheim) und belegt als Tabellenvorletzter einen Abstiegsplatz. Dass die Hersfelder als haushoher Favorit in dieses nächste Heimspiel gehen, liegt auf der Hand. Die große Frage aber ist, was die Mannschaft von Trainer Dragos Negovan aus dieser Ausgangsposition macht. „Wir haben zwei Punkte geholt. Mund abputzen und gut so“, lautete das knappe Fazit des Trainers nach dem 31:26-Derbysieg gegen Rotenburg am vergangenen Samstag. Der war gegen einen tapferen und auch mutigen Gegner zwar ebenso ungefährdet wie verdient, doch von den Sitzen rissen die Hersfelder ihre immerhin mehr als 400 Fans mit ihrer durchwachsenen Leistung keinesfalls.

„Wir haben das Spiel gegen Rotenburg analysiert und die Jungs waren dabei auch selbstkritisch. Wir können viel besser spielen als am Samstag und wollen das auch wieder zeigen“, sagt Negovan.

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Freitagsausgabe.

Kommentare