Kapitän des TV Hersfeld

Von München nach Venedig: Zu Fuß 554 Kilometer über die Alpen  

+
Sonnenaufgang in den Alpen: Ein Blick aus der Hütte am Piz Boé am frühen Morgen.

Sven Wiegel hat sich einen Traum verwirklicht. Der 26-jährige Handballer ist von München nach Venedig gelaufen – 554 Kilometer

Alpenüberquerung war lang gehegter Wunsch

Sich auf eine größere Wanderung zu begeben, ist ein schon lang gehegter Wunsch des TVH-Kapitäns. Unterwegs in sich gehen, um auf neue Ideen zu kommen – das war der Sinn: "Das hat aber nicht ganz geklappt."

Du musst unterwegs auf jeden Schritt aufpassen. Vor allem in den Alpen. Da ist das Risiko eines Fehltritts einfach zu groß. Du musst nur einmal kurz abzurutschen oder einfach nur umknicken – unter Umständen musst du schon bei einer kleineren Verletzung die Tour abbrechen." Er wanderte zunächst alleine, lernte dann aber einige Gleichgesinnte kennen, die ihn fast bis zum Schluss begleiteten.

Von München nach Venedig führte die Strecke

Karte: Die Strecke München - Venedig. (Um die ganze Karte zu sehen bitte oben rechts klicken.)

München – Venedig beginnt am Münchner Marienplatz vor dem Rathaus, führt zunächst auf unspektakulären Fahrradwegen nach Bad Tölz und Lenggries, wo die Wanderer zum ersten Mal bergauf gefordert sind. 

Mit dem Einstieg ins Karwendelgebirge beginnt der Alpen-Gebirgsteil. Über Wattens, dem Tuxer Joch-Haus geht es zum Grödnerjoch, Sellagruppe nach Alleghe, Belluno, Jesolo und nach Venedig. Die Etappenziele sind rechts beschrieben.

Alpenüberquerung auf Instagram festgehalten

Wiegel hat seine Eindrücke auf einer Seite auf Instagram im Internet verarbeitet. Unter „#roadtovenedig19“ sind einzelne Etappenziele beschrieben und Fotos veröffentlicht, beginnend mit dem Bild auf dem Münchner Marienplatz. Das letzte Foto entstand auf dem Markusplatz. 

Kommentare