Handball-Oberliga: Hersfelds männliche A-Jugend stark ersatzgeschwächt

Handball-Oberliga: TVH-A-Jugend verliert ersatzgeschwächt

Erzielte acht Tore für die A-Jugend des TVH: Florian Jordan. Foto: Eyert

Bad Hersfeld. Die männliche Handball-A-Jugend des TV Hersfeld hat ihr vorletztes Heimspiel gegen Wallstadt mit 35:38 (14:20) verloren.

Die Gastgeber traten dabei nur mit acht Feldspielern und einem Torwart an, weil einige Akteure zeitgleich in den beiden Männermannschaften aushalfen und weitere Spieler krankheitsbedingt fehlten. Ohne den Einsatz der B-Jugendlichen Niklas Kürten und Julian Thole wäre ein Spielbetrieb gar nicht möglich gewesen. Das Spiel konnte kurzfristig nicht mehr verlegt werden, da die Vorgaben des HHV ein Verlegen der letzten vier Saisonspiele verbieten.

Die Gäste aus Südhessen erwischten den besseren Start und führten schnell mit 10:3 und es sah danach aus, als sollten sich die Hersfelder überrennen lassen. Obwohl der Gegner aus dem Hinspiel bekannt war, waren die Hersfelder zunächst nicht in der Lage den überragenden Louis Markert (16 Tore) zu stoppen. Doch dann zeigten die Hersfelder, dass sie doch noch kämpfen können.

Joshua Holzschuh, bei dem es bis zum Schluss fraglich war, ob er wegen seiner Verletzung am rechten Daumen überhaupt würde spielen können, weckte seine Kollegen mit Kampfgeist auf und die Jungs kämpften sich auf 13:16 heran. Wallstadt erhöhte allerdings wieder das Tempo und somit gingen sie mit einem 20:14-Vorsprung in die Halbzeit.

Nach der Pause zeigten die Hersfelder schönen Tempohandball und kämpften sich leidenschaftlich immer wieder heran. Das Tempo wurde über die zweite Welle nach vorn getragen, von allen Positionen wurde nun getroffen. Auch die Abwehr stand nun besser und hatte mit Torhüter Niklas Kürten einen guten Rückhalt. Der gegnerische Spielmacher warf in den letzten 20 Minuten kein Tor mehr, sodass die Hersfelder Tor für Tor aufholten. Die Zeit reichte aber nicht mehr, und so mussten sich das Team von Trainer Jörg Ley mit 35:38 geschlagen geben. (red)

TVH: Niklas Kürten - Jan Petermann (9/1), Florian Jordan (8/4), Joshua Holzschuh (5), Hristjian Remnski (4), Jonas Rübenstahl (4/1), Julian Thole (3/1), Anton Schönewolf (2), Niclas Göbel

Kommentare