TVH liefert starke Vorstellung ab

Lisa Hedrichspielte stark in Baunatal

Auswärtssieg für die Handballerinnen des TV Hersfeld, die in der Landesliga in  Baunatal mit 32:26 gewannen. 

Die Handballerinnen des TV Hersfeld lieferten am Samstag beim Vorletzten der Landesliga, dem GSV Eintracht Baunatal, eine starke Vorstellung ab.

Vor rund 50 Zuschauern in der Turnhalle der Erich-Kästner-Schule lagen die Lullusstädterinnen nur in der Anfangsphase hinten. Nach dem 2:2 durch Lisa Hedrich per Siebenmeter übernahmen die Gäste die Regie und siegten zum Schluss hochverdient.

Die Schlüsselaufgabe in dieser Partie kam auf Lisa Hedrich zu. Sie musste auf die gegnerische Aufbauspielerin Alina Penner, die im Rückraum die Fäden zog, aufpassen. „Das hat Lisa sehr gut gemacht“, sagte Sabine Teichmann.

Die Hersfelder Trainerin hatte ursprünglich erwartet, dass die wurfstarke Penner öfter die Seiten wechselt, was sie aber nicht getan hatte. „Sie verhielt sich sehr passiv. Aber das kam uns und vor allem Lisa ein Stückchen entgegen.“ Teichmann hatte an dem Auftritt ihres Teams bis auf ein paar Kleinigkeiten nichts zu kritisieren.

Besonders lobte sie die B-Jugendlichen Lara Raguse und Mara Spill, die beide im Rückraum eine ansprechende Leistung zeigten. Raguse warf fünf Tore, Spill drei. Beste Werferin aber war Luisa Teichmann mit zehn Toren.

Nur aufgrund einiger Unkonzentriertheiten blieben die Gastgeberinnen in der ersten Hälfte noch in der Torfolge dran. So zum Beispiel beim 19:22, das Alina Penner warf, allerdings per Siebenmeter. Den Sieg des TV Hersfeld brachte das nicht in Gefahr. „Es ist trotzdem bewundernswert gewesen, wie Baunatal um jeden Meter Boden gekämpft ha, zumal sie am Saisonende noch sechs Punkte wegen fehlender Schiedsrichter aberkannt bekommen“, sagt Teichmann.

TV Hersfeld:Otterbein/Hollstein - Manteufel (1), Raguse (5), Spill (3), Teichmann (10), Berg (1), Hoffelner, Trender (3), Hildebrand (2), Hugo, Herrmann, Hedrich (5/3), Braun (2)

Kommentare