Basketball

TV-Hersfeld-Titans planen nächsten Coup

Alai BariteTrainer des TV Hersfeld

Gelingt den Hersfelder Basketballern nach zwei Siegen in Folge der nächste Coup? Im Auswärtsspiel wird dies kein einfaches Unterfangen.

Bad Hersfeld –

Am heutigen Samstag, 18 Uhr, sind die Titans beim Tuspo Borken zu Gast. Der ist zwar derzeit „nur“ Bezirksligadritter, zählt aber klar zum Kreis der Titelfavoriten.

„Wir freuen uns alle auf das Spiel und hoffen, dass wir die Energie aus den letzten beiden Wochen mitnehmen können“, sagt Titans-Trainer Alai Barite. Entspannte Worte, die man sonst eher selten von ihm hört - und die deutlich machen, wie zufrieden er aktuell ist.

Am vergangenen Spieltag hat ihm vieles gefallen, als die Titans Baunatal 78:59 besiegten. Dennoch ist Barite klar, dass die Aufgabe an diesem Wochenende wohl schwieriger wird. „Borken ist ein anderes Kaliber“, sagt er. „Sie sind cleverer in der Verteidigung und dazu ziemlich schnell und spritzig.“ Dass sie vor einigen Wochen ausgerechnet in Baunatal unterlagen, darüber ist Barite bis heute erstaunt. „Ich weiß absolut nicht, was da passiert ist“, meint er, will dies aber auch nicht überbewerten. Dass sie auch ganz anders können als in Baunatal, haben die Borkener am vergangenen Spieltag bewiesen. Da nämlich traten sie in Vellmar an und siegten mit einem Vorsprung von 52 (!) Punkten. Entmutigen lassen wollen sich die Titans davon aber nicht - und sich stattdessen ganz auf sich selbst konzentrieren. „Wenn wir es so beibehalten wie in den letzten beiden Spielen und in der Defensive auf allen Positionen clever, konsequent und nicht zu verschlafen arbeiten, dann ist das schon mal eine gute Grundlage“, erklärt Barite und hofft, dass ihm wieder ausreichend Personal zur Verfügung steht. „Ich möchte, dass wir ein hohes Tempo gehen und uns einfach voll darauf konzentrieren, unser eigenes Spiel zu spielen.“

VON KRISTINA MARTH

Kommentare