Handball

TV Hersfeld feiert den zweiten Saisonsieg 

+
Mit vier Toren von der Außenposition erfolgreich: Hersfelds Jannis Deppe.

Bad Hersfeld. Erleichterung beim TV Hersfeld, der zweite Saisonsieg ist geglückt. Im Heimspiel gegen die TSG Dittershausen setzte sich der Handball-Landesligist mit 26:22 durch.

Dabei konnten die Hersfelder vor allem auf ihre Defensive bauen. In der Deckung zeigten sie eine gute Leistung - wohingegen sie im Angriff Schwächen offenbarten. Schon in den Anfangsminuten hätte der TVH mit einigen Treffern in Führung gehen können. Ein ums andere Mal fanden die Würfe jedoch nicht den Weg ins Tor und so blieb das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Da auch die Gäste nicht unbedingt durch Treffsicherheit glänzten, stand es nach einer Viertelstunde gerade einmal 4:4. Zu verdanken war dies auch der Hersfelder Abwehrreihe und einem gut aufgelegten Keeper Tobias Kretz. In der Folge lagen die Vorteile zunächst eher auf Seiten des TVH, der sich daraufhin allerdings einige Fehler erlaubte und der TSG damit direkt vor der Halbzeitpause einen 4:0-Lauf ermöglichte. Den Pausenrückstand von 10:12 holten die Hersfelder schnell wieder auf, mit der ordentlich zupackenden Dittershäuser Defensive hatten sie jedoch immer wieder Probleme. Weitere zehn Minuten lang taten sie sich sichtlich schwer – etwa 20 Minuten vor dem Ende platzte dann allerdings der Knoten.

Nach dem 15:13 durch Andreas Krause und einem von Kretz parierten Siebenmeter zeigten die Gastgeber ihre besten zehn Minuten und zogen auf 21:14 davon. Eine Auszeit beendete dann jedoch diesen Lauf und die Gäste bäumten sich noch einmal auf.

In der Schlussphase versuchten sie, Krause und Lasse Reinhardt durch eine doppelte Manndeckung auszuschalten und kamen eineinhalb Minuten vor dem Ende sogar noch einmal auf zwei Tore heran. Die Hersfelder bewahrten jedoch einen kühlen Kopf - und ließen sich den Sieg am Ende nicht mehr nehmen.

TVH-Trainer Matthias Deppe war nach dem Spiel entsprechend zufrieden: „Es war vielleicht nicht allzu schön anzusehen, aber wir haben die zwei Punkte geholt und das war mir wichtig“, sagte er. „Unsere Bilanz ist jetzt ausgeglichen und ich hoffe, dass es nun eine Bewegung gibt.“ Seiner Mannschaft bescheinigte der Trainer Kampfgeist und eine engagierte Leistung. In den kommenden Wochen müsse alles nun einfach noch besser zusammenwachsen. Von Kristina Marth

TVH - Dittershausen 26:22 (10:12) TVH: Kretz, Wasem, Deppe 4, Rübenstahl, M. Krause 2, Förtsch, Räther 1, Remenski, Koch, Petersen 5/2, Matthiessen 2, Reinhardt 3, A. Krause 7/3, Schott 2 Dittershausen: Glöckner/Alaca, Ja. Braun 1, Rudolph 3, Gerlach 3, Jentzsch 2, Ju. Braun, Bachmann, Kessler 5, M. Siebert 3, Habenicht, D. Siebert 2, Zimmermann 1, Reinbold 2 SR: Hildebrand/ Loll (FT Fulda/Vulkan Vogelsberg) Z: 230, Siebenmeter: 5/8 - 1/4, Zeitstrafen: 8 min. - 14 min.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare