Handball-Bezirksoberliga der Frauen

TV Hersfeld: Eine ganze Reihe Erfolgsfaktoren

+
Ein starkes Team: Die Handballerinnen des TV Hersfeld sind Bezirksoberliga-Meister und steigen in die Landesliga auf. 

Bad Hersfeld. 32:13 (15:6) – der Sieg der Handballerinnen des TV Hersfeld am Sonntag war eine Machtdemonstration. Gegen den TV Neuhof bewies die Mannschaft von Sabine Teichmann einmal mehr, warum sie in der kommenden Saison wieder in der Landesliga an den Start gehen wird. Sie habe eine starke Mannschaft, sagte Teichmann, die das Team seit eineinhalb Jahren trainiert. Was genau es auszeichnet? Verschiedene Faktoren. Eine Spurensuche.

Teamgeist

Dass die Chemie im Team stimmt, war sowohl auf dem Feld, als auch nach dem Schlusspfiff zu sehen. Während die Hersfelderinnen auf dem Feld vor allem in der zweiten Halbzeit alles dafür gaben, dass sich nahezu alle Spielerinnen in die Liste der Torschützinnen eintragen konnten, kannte der gemeinsame Jubel nach dem Spiel keine Grenzen. In ihren roten Meistershirts strahlten die Spielerinnen um die Wette, hüpften im Kreis und nahmen auch diejenigen, die wegen Verletzung und Co. aktuell nicht spielen konnten, ganz selbstverständlich in ihre Mitte.

Variable Offensive

Auch dies ist ein Punkt, den man vor allem in der zweiten Halbzeit sah, denn da trafen die Hersfelderinnen aus nahezu allen Positionen. Ob Halbrechts, Linksaußen, Kreis oder Mitte: Nach der Halbzeitpause hatten die Gegnerinnen große Schwierigkeiten, die flexiblen Gastgeberinnen noch irgendwie auszurechnen. Ein weiterer Faktor im Angriffsspiel ist daneben auch ganz sicher Luisa Teichmann: Als es zu Beginn in puncto Treffsicherheit noch haperte, fasste sich vor allem die Rückraumspielerin ein Herz und traf per Tempogegenstoß, vom Punkt und aus dem Spiel. Teichmann war für den TVH in dieser Saison eine Erfolgsgarantin - und zählt mit 130 Treffern zu den vier besten Torschützinnen der Liga.

Tempo und Übersicht

„Wir haben keine klassischen Rückraumschützinnen, sondern sind eine junge, schnelle Mannschaft und müssen halt sehen, dass wir über die erste und zweite Welle kommen. Genau das macht meine Mannschaft aber auch aus“, sagt Sabine Teichmann. Auch am Samstag hat das Team genau nach diesem Erfolgsrezept gespielt.

Starke Abwehr

Dass Torfrau Iris Otterbein eine Bank ist, hat sie am Sonntag mit zahlreichen tollen Paraden bewiesen. Sie ist das Herzstück der stabilen Abwehr und mit ihre 48 Jahren der Rückhalt im jungen Team. „Sie macht 50 Prozent der Mannschaft aus“, sagt Teichmann und lobt: „Man muss jemanden haben, der dann auch wirklich in den entscheidenden Situationen rauskommt und Präsenz zeigt.“

Rückendeckung

Zu guter Letzt sind selbstverständlich auch immer die Fans ein Aspekt für ein erfolgreiches Team. Trotz der sommerlichen Temperaturen waren circa 70 Zuschauer gekommen, um die Spielerinnen nicht nur mit Trommeln und Tröten zu unterstützen, sondern im Anschluss beim gemeinsamen Grillen mit ihnen zusammen die erfolgreiche Saison ausklingen zu lassen.

Von Kristina Marth

Kommentare