Schießen

Tripp fällt weit zurück

Ordentlich schlug sich Milena Cvetkovic bei ihrem ersten bundesweiten Einsatz als Landeskaderschützin des Hessischen Schützenverbandes in München.
+
Ordentlich schlug sich Milena Cvetkovic bei ihrem ersten bundesweiten Einsatz als Landeskaderschützin des Hessischen Schützenverbandes in München.

Johanna Tripp hat ihren dritten Platz beim zweiten Leistungsvergleich des Deutschen Schützenbundes in München nicht gehalten. Die Hessenligaschützin des SV Stärklos fiel auf der Olympia-Schießsportanlage Hochbrück in der 50-Meter-Disziplin Kleinkalibergewehr-Dreistellung der Frauen auf Rang zehn zurück.

Mit 1161 Ringen in der dritten und 1160 in der vierten Wettkampfserie blieb sie deutlichen hinter ihren Auftaktergebnissen zurück. Das waren zwölf und elf Zähler weniger als vor zwei Wochen. Mit insgesamt 4665 Ringen hat Johanna Tripp nun einen Rückstand von 22 Ringen zum dritten Platz, der wichtig sein kann für die Besetzung der Nationalmannschaft im nächsten Jahr bei den Weltcups und Olympia-Quotenplatzturnieren.

Unangefochtene Spitzenreiterin war erneut Jolyn Beer (SV Lochtum) mit den Spitzenleistungen von 1186 und 1184 Ringen. Sie führt die Rangliste mit 4740 Ringen vor Lisa Müller (SV Berg) mit 4708 an.

Die frühere Mengshäuser Bundesligaschützin behauptete den Vizerang mit zweimal 1178 Ringen. Johanna Tripp bleibt nun noch eine Chance zur Verbesserung beim dritten Leistungsvergleich der Bundes- und Landeskaderschützinnen am 26. und 27. September. Besser lief es für die Hessenligaschützin des SV Stärklos im ersten Vergleich Luftgewehr der Frauen. In dem Zehn-Meter-Hallenwettbewerb belegte sie mit 1251,6 Ringen den siebten Rang mit nur geringen Abständen nach vorn. In den beiden 60-Schuss-Serien waren das 626,8 und 624,8 Ringe.

Im Luftgewehrwettbewerb der Juniorinnen war auch eine Schützin aus dem Landkreis dabei: Milena Cvetkovic aus Rotenburg. Das in der Luftgewehr-Hessenliga für den SV Stärklos startende Talent kam in der ersten Serie auf 617,4 und in der zweiten auf 619,5 Ringe.

Für die hessische Landeskaderschützin war das bei ihrem ersten bundesweiten Leistungsvergleich im Feld der 33 Juniorinnen der 15. Platz mit insgesamt 1236,9 Ringen. Auch sie kann sich in der zweiten Sichtung am 25. und 26. September weiter verbessern.  vk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare