Basketball-Bezirksligist unterliegt auch in Borken

Titans starten mit einer Niederlage

Borken. Keine Punkte für die Bezirksliga-Basketballer des TV Hersfeld: Im ersten Rückrundenspiel der Saison verpassten sie es erneut, ihre Bilanz aufzubessern. Wie erwartet erwies sich Tabellenführer TUSPO Borken am Wochenende als eine Nummer zu groß – die Titans unterlagen 61:86 (35:43).

Von Beginn an machten die Gastgeber den Hersfeldern das Leben schwer. Schon nach gut drei Minuten lagen sie 11:2 vorn, kurz darauf führten sie 16:4. So früh geschlagen geben wollten sich die Titans aber nicht und ließen sich trotz dieses Fehlstarts nicht beirren. Nach und nach kämpften sie sich in die Partie und verkürzten den Rückstand bis zum Viertelende auf acht Zähler.

Auch im zweiten Spielabschnitt zeigte das Team von Trainer Alai Barite vor allem offensiv eine ordentliche Leistung und hielt erstaunlich gut mit. Mit einer Manndeckung verhinderte es zudem immer wieder, dass die Borkener zu einfachen Punkten kamen, sodass das zweite Viertel mit 18:18 auf Augenhöhe endete.

Obwohl die konzentrierte Abwehrarbeit der Titans in dieser Phase sicherlich Lob verdiente, blieb die Defensive insgesamt die große Baustelle im Team. „Wir haben taktisch gesehen nicht klug verteidigt“, sagte Barite nach dem Schlusspfiff. Vor allem läuferisch sei man nicht auf der Höhe gewesen.

Mit der Gesamtleistung seiner Jungs war der Trainer dennoch nicht unzufrieden. „Wenn ich mir nur die ersten drei Viertel ansehe, haben wir definitiv gut mitgehalten“, meinte er und wies auf den stark dezimierten Kader hin. „Wir haben verletzte und kranke Spieler - dafür haben wir wohl das Beste aus dem Spiel gemacht.“

Trotz aller Anstrengung stand jedoch spätestens wenige Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit fest, dass Spitzenreiter Borken auch an diesem Wochenende als Sieger vom Feld gehen würde. Da nämlich legten die Gastgeber einen kleinen Zwischenspurt hin und zogen auf 57:40 davon. Während die Hersfelder im dritten Viertel trotzdem noch recht gut dagegen hielten, ging ihnen im Schlussabschnitt dann die Puste aus. Mit 5:18 verloren sie die letzten zehn Minuten, was zur im Endeffekt doch sehr deutlichen 61:86-Niederlage führte. (kma)

TVH: Bergen 4, Kautzsch 20, Mann 2, Odeh 12, Masberg 19, Stückrath 4

Kommentare